Ordner verlangt Eintritt nach Raucherpause

München - Ein Ordner hat von einem spanischen Polizeibeamten, der als Tourist auf der Wiesn zu Gast war, nach einer Raucherpause 20 Euro für den Wiedereinlass ins Zelt verlangt. Das hatte Konsequenzen:

Der 28-jährige Spanier verständigte daraufhin eine vorbeikommende Wiesnwache - schließlich war er doch nur vorschriftsmäßig vor das Zelt gegangen, um eine Zigarette zu rauchen. Die Beamten sahen das genauso. Sie stellten die Personalien des 40-jährigen Ordners fest und verständigten seinen Vorgesetzten. Dieser entließ den Mann noch an Ort und Stelle. Seine dreiste und verbotenen Forderung musste der 40-jährige so teuer bezahlen.

Ist das noch Tracht - oder nur ein Mode-Gag?

Ist das noch Tracht - oder nur ein Mode-Gag?

Quelle: Oktoberfest live

auch interessant

Meistgelesen

Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
Jetzt wird‘s teuer! Wiesn-Gäste sollen für Sicherheit zahlen
Jetzt wird‘s teuer! Wiesn-Gäste sollen für Sicherheit zahlen
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Kommentare