Peter Schottenhamel: Mein leiser Abschied von der Wiesn

+
Christian (li.) und Michael Schottenhamel (re.) stellen ab 2012 das Wirte-Duo, Peter Schottenhamel (Mitte) zieht sich zurück.

München - Sie sind die Wirte mit der längsten Oktoberfest-Tradition: Seit 1867 ist die Familie Schottenhamel auf der Wiesn. 2011 hört Peter Schottenhamel auf.

Wirt Peter Schottenhamel (69), führt das Zelt seit 1988 mit seinem Cousin Christian. Dieses Jahr leitet der 69-Jährige allmählich seinen Rückzug ein. Für Peter Schottenhamel soll es ein leiser Abschied werden, Schritt für Schritt. Wer wie er sein Leben auf der Wiesn verbracht hat, bringt es nicht übers Herz, von heute auf morgen zu gehen.

Die Wiesn-Wirte aus den großen Festzelten

Die Könige der Wiesn

Am 2. Mai 2011 feiert Peter Schottenhamel 70. Geburtstag. „Irgendwann fängst du an nachzudenken. Ich will nicht bis zum Schluss voll arbeiten. Wir sind so eine große Familie, jetzt ist mal jemand anderes am Zug.“ Peters jüngerer Bruder Michael ist derjenige. Der 53-Jährige betreibt das Vinorant Alter Hof und die Schlosswirtschaft Schwaige Nymphenburg – seit heuer ist er neben Bruder Peter und Cousin Christian außerdem offiziell als Wiesn-Wirt im Boot.

„Wir sind aber nicht lange zu dritt“, sagt Peter Schottehamel. 2011 soll sein letztes Jahr als Wiesn-Wirt werden. „Wenn man so lange dabei ist wie ich, ist das Aufhören nicht leicht. Was für andere Menschen Weihnachten und Ostern zusammen ist, das bedeutet die Wiesn für mich. Sie trägt mein ganzes Tun“, sagt Peter Schottenhamel. Das Fest habe ihn jung gehalten, trotzdem werde es Zeit. Schon heuer tritt er kürzer: „Ich genieße, dass ich nicht mehr morgens um 6 Uhr der Erste und nachts der Letzte sein muss.“ Die schönsten Momente – wenn der Oberbürgermeister anzapft und eine friedliche Wiesn wünscht – wird er sich aber auch künftig nicht entgehen lassen.

Ganz aufhören will Peter Schottenhamel nämlich auf keinen Fall. Das Zelt bleibt ja in der Familie. „Bei uns arbeiten alle mit.“ Peters Söhne Michael (42) und Thomas (45), auch die drei Kinder von Michael Schottenhamel helfen: Caroline (23), Stephanie (20) und Kostantin (18). Jeder hat seinen Platz, alles läuft wie ein Uhrwerk. „Wir sind so ein eingespieltes Team, dass es nicht weiter auffällt, wenn ein größeres Zahnrad weg ist“, sagt Peter Schottenhamel. Außerdem ist das Zelt bei meinem Bruder in guten Händen.“ „Das ist das größte Kompliment, das ich je von ihm bekommen habe“, erwidert dieser. Und der große Bruder kontert: „Ja, und jetzt reicht’s auch wieder für ein Jahr …“

Simone Herzner

Quelle: Oktoberfest live

auch interessant

Meistgelesen

CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz
CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz
Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen
Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

Kommentare