Anlässlich der Wiesn

Polizei erwischt Prostituierte, die Geld mit Wiesn-Gästen verdienen wollten 

Bei einer Schwerpunktaktion im Münchner Rotlichtmilieu konnten elf Prostituierte und ein Prostituierter festgenommen werden. Doch damit nicht genug. 

München - Zur Wiesn führt die Polizei Schwerpunktaktionen im Rotlichtmilieu durch. So auch am Dienstag zwischen 14 und 22 Uhr. Der Einsatzbereich erstreckte sich dabei auf das Gebiet rund um den Hauptbahnhof. 

Bereits im Vorfeld gab es Hinweise darauf, dass zunehmend Hotelbesuche angeboten würden. Die Münchner Innenstadt liegt jedoch im Sperrbezirk, weshalb es sich bei den Hotelbesuchen um verbotene Prostitution handelte. Elf Prostituierte und ein Prostituierter konnten überführt werden. 

Doch damit nicht genug. Bei Streifengängen um den Hauptbahnhof machten die Beamten eine verdächtige Beobachtung. Eine 46-Jährige begleitete einen Touristen in Richtung Sonnenstraße. Dort ließen sie sich in einem Hinterhof nieder. Doch ihr Vorhaben blieb nicht ungestört - die Beamten erwischten sie in flagranti beim Oralverkehr. Die Konsequenz: Eine Anzeige wegen verbotener Prostitution. 

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand mit unserem Wiesn-Ticker

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der Wettbewerb fürs Wiesn-Plakat startet
Der Wettbewerb fürs Wiesn-Plakat startet
Oktoberfest-Albtraum: Beichte von GNTM-Kandidatin bewegt die Menschen
Oktoberfest-Albtraum: Beichte von GNTM-Kandidatin bewegt die Menschen
Münchner hilft Bewusstlosem auf der Wiesn - dann schlagen Gaffer ihn krankenhausreif
Münchner hilft Bewusstlosem auf der Wiesn - dann schlagen Gaffer ihn krankenhausreif
Wer schnappt sich den Wiesn-Thron? 
Wer schnappt sich den Wiesn-Thron? 

Kommentare