Auf ins letzte Wochenende

So schee is bei uns: Ausflugstipps der Wiesn-Gäste

1 von 31
Wo könnte man die letzten Sonnenstrahlen besser genießen als auf der Isar? Sabine (25) und Matthias Sonner (27) empfehlen am Wochenende eine Floßfahrt von Wolfratshausen nach München. „Am meisten Spaß macht der Ausflug mit einer Gruppe Freunden, bei Brotzeit, Musik und Bier“, sagen die Hotelfachfrau und der Elektriker aus Geretsried.
2 von 31
Auf der 30 Kilometer langen Strecke kommt das Floß an Schäftlarn, Straßlach, Baierbrunn und Grünwald vorbei. Die Fahrt dauert rund fünf Stunden.
3 von 31
Seit dem 14. Jahrhundert gehört das Lechwehr zum Stadtbild von Landsberg am Lech. „Es liegt mitten in der Innenstadt und da springt der Fluss über mehrere Stufen“, erklären Barbara Hankl (43) und ihr Lebensgefährte Christian Dill (43).
4 von 31
„An lauen Abenden sitzen dort hunderte Menschen.“ Ein weiterer Tipp: der Jungfernsprungturm. Der heißt so, weil sich die Frauen im Dreißigjährigen Krieg aus Angst vor den Schweden herunterstürzten. Hankl: „Von dort hat man einen tollen Blick über die Altstadt.“
5 von 31
40 Minuten mit der S-Bahn vom Hauptbahnhof entfernt liegt das Örtchen Grafrath (Kreis Fürstenfeldbruck). „Wir haben eine wunderschöne Wallfahrtskirche, St. Rasso, bei uns im Ort“, sagen die Rentner Robert Peschke (82) und seine Frau Rose (82).
6 von 31
Sie empfehlen außerdem das Restaurant Dampfschiff mit Biergarten (www.dampfschiff.com) im Ort. „Mittlerweile gibt es auch einen gleichnamigen Pilgerweg rund um den Ammersee, der bei uns startet.“ Er ist rund 80 Kilometer lang.
7 von 31
Zum Bergsteigen ist Freising nicht geeignet, zwei sehenswerte Hügel gibt es dort trotzdem: den Weihenstephaner Berg und den Domberg mit der Kirche Sankt Maria und Sankt Korbinian. „Von dort hat man eine schöne Aussicht auf die Freisinger Altstadt“, sagt Student Dominik Stimmelmayer (20).
8 von 31
Sein Tipp: „In die Gaststätte Weihenstephaner am Dom auf ein Weißbier einkehren.“ Für 9,89 Euro gibt’s hier einen Schweinebraten mit Dunkelbiersoße. Der schmeckt am besten bei Sonnenschein auf der Terrasse.

München - Auf in ein grandioses Wiesn-Finale - oder doch woanders hin im Freistaat? Die tz hat Fest-Gäste aus ganz Bayern befragt, warum ihre Heimat einen Ausflug wert ist.

Wie herrlich! Ein langes Wochenende steht vor der Tür und der Wetterbericht sagt Sonnenschein voraus. Wer noch nicht genug hat, der kann die Wiesn am Feiertag und am Wochenende voll auskosten. Die freien Tage eignen sich aber auch prima für einen der letzten großen Sonnen-Ausflüge des Jahres. Wie wär’s zum Beispiel mit einer Wanderung, einer Schifffahrt oder einem Städtetrip? Die tz hat Wiesn-Gäste aus ganz Bayern befragt, warum ihre Heimat einen Ausflug wert ist.

bea, nba, cmy

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare