Fahrgeschäft-Betreiber fördert es auch noch

Spanner-Alarm auf der Wiesn! Dieses Video hat 1 Mio. Aufrufe

Die Verpixelung stammt von uns: Ein Screenshot aus dem YouTube-Video, das fast eine Million Mal aufgerufen wurde.

München - Gaudi oder Geschmacklosigkeit? Seit Jahren gilt ein Wiesn-Fahrgeschäft als Paradies für Spanner. Heuer ist es eher schlimmer als besser geworden.

Ja, der "Irrgarten" ist eine riesige Gaudi! In der Bude in der Mitte der Schaustellerstraße wandert man durch ein mehrstöckiges Gebäude mit Spiegeln und kleinen Gimmicks, am Ende durch ein verglastes Labyrinth. Das heimliche Herzstück ist jedoch ein kleiner Parcours, auf den die Zaungäste außerhalb des Fahrgeschäfts freien Blick haben. Und genau wegen dem würde wohl kaum eine Einheimische den "Irrgarten" aufsuchen. Oder zumindest nicht, ohne ihren Rock festzuhalten.

Denn: Der "Irrgarten" ist ein Eldorado für Spanner!

Viele hinter der Absperrung amüsieren sich einfach nur - aber es sind offensichtlich auch Spanner darunter.

Ein Mitarbeiter sitzt dort hinter einem Steuerpult. Wann immer eine Frau über das Laufband geht, drückt er einen Knopf. Von unten kommt ein riesiger Schwall Druckluft und sorgt dafür, dass der erschreckten Dame der Rock hochweht und die Unterwäsche zum Vorschein kommt. Vordergründig vielleicht ein Spaß - wenn man sieht, wie viele vor allem männliche Wiesn-Besucher hinter der Absperrung stehen und gaffen, aber eine Riesen-Sauerei.

YouTube-Video zählt fast eine Million Aufrufe

Der "Irrgarten" steht schon viele Jahre auf der Wiesn und ist schon genauso lange ein Geheimtipp unter Voyeuren. Bei YouTube steht ein Video, das schon 2007 hochgeladen wurde und dessen englischen Titel wir bewusst nicht nennen (Deutsch etwa: "Röcke hoch auf dem Oktoberfest München kompletter Film"). Es zeigt fünf Minuten lang hochgewehte Röcke. Und es wurde mehr als 960.000 Mal aus aller Welt aufgerufen. 

Den Kommentierern scheint der Sabber vom Mund zu tropfen. "Man muss die Frauen in Europa einfach lieben", freut sich einer. "In Amerika würden sich die Frauen aufreihen, um zu klagen. "Fantastisches Video, ich wollte schon immer mal aufs Oktoberfest, hier ist ein Grund mehr." Ein anderer lechzt: "Geile halterlose Strümpfe bei 3:45". Und ein vermutlich weiblicher User schimpft: "Da ham wa schon wida die ganzn notgeilen alten Männer."

Vor zwei Jahren hat RTL über das Spanner-Phänomen vorm "Irrgarten" berichtet und mehrere der Gaffer zu Wort kommen lassen. Eigentlich sollten die Betreiber seitdem gewarnt sein. Eigentlich.

Und wie schaut's heuer aus am Irrgarten? Halten sich die Betreiber inzwischen zurück? Ganz im Gegenteil: Unsere Onlineredaktion hat das Fahrgeschäft nun inkognito getestet - ein Mann, eine Frau. Beim männlichen Tester gab's nur ein bisserl Druckluft. Bei der Testerin im Dirndl hingegen (die natürlich Bescheid wusste und ihren Rock festhielt) drückte der Mitarbeiter wie wild drauf. Die volle Ladung! Auf die Bemerkung "Sie haben ja auch den schönsten Job" blieb der Arbeiter stumm - aus Schuldbewusstsein? Jedenfalls waren auch bei unserem Test jede Menge Frauenunterwäsche zu sehen - und Spanner an der Absperrung. Durch die Druckluft wird der Schausteller zum Zurschausteller - und es ist wirklich keine Gaudi, wie die Männer sich daran aufgeilen.

lsl.

Pornodrehs und ein Promi-Strip: So freizügig ist die Wiesn

Pornodrehs und ein Promi-Strip: So freizügig ist die Wiesn

Quelle: lust-tz

Auch interessant

Meistgelesen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Keine Bierpreisbremse für die Wiesn - Einigung bei anderem Thema
Keine Bierpreisbremse für die Wiesn - Einigung bei anderem Thema

Kommentare