Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Zeit der kurzen Dirndl ist vorbei

Zurück zur Tradition: Die Trachtentrends 2014

+
Dirndl in traditionellen Farben und Formen, aber auch ein modischer Trachten-Hoodie gehören zu den Trachtentrends 2014.

München - Jedes Jahr die gleiche Frage zur Wiesn: Was ziehe ich an? Geht die transparente Dirndl-Bluse noch? Oder sollte die Dame doch auch zur Lederhose greifen? Und was ist heuer bei den männlichen Wiesn-Besuchern angesagt? Ein Überblick.

Vorbei sind die Zeiten des schrillen Dirndls! Da sind sich die Experten einig. Leo-Prints und Glitzer-Schürzen können in der Mottenkiste überwintern. Wer heuer auf der Wiesn mit einem modischen Outfit punkten möchte, sollte wieder auf Altbewährtes setzen. "In diesem Jahr sind die Dirndl wieder traditioneller", erklärt Sonja Ragaller, Inhaberin des Onlineshops almliebe.com. Grün, Blau, Rot, dazu zarte Muster und Stoffe wie Baumwolle und Leinen dominieren die aktuelle Dirndl-Mode - zu sehen etwa bei den Modellen der Marke Anno Domini.

Das sogenannte Waschdirndl erlebt ein Comeback, bestätigt auch Benedikt Daller, Geschäftsführer von Daller Tracht. Dieser Trend wirkt sich nicht nur auf die Farben, sondern auch auf die Form der Kleider aus. "Die Zeit der kurzen Dirndl ist vorbei", so Benedikt Daller. Sein Tipp für die Damen: "Die Knie sollten bedeckt sein." Auch die Blusen sollten die Schlichtheit der Dirndl unterstützen: Die sogenannte Carmen-Bluse, bei der die Schultern zu sehen sind, kann man dieses Jahr getrost im Schrank vergessen. 

Wer es ohnehin nicht so luftig, dafür aber etwas hochgeschlossener mag, ist auch mit einem Zweiteiler auf dem Oktoberfest immer gut gekleidet.

Wer es etwas ausgefallener mag, legt sich ein Dirndl aus Seventies-Stoffen zu. "Dieser Retro-Look wird immer beliebter", erklärt Julia Schütz von der PR-Modeagentur Sweet Communications. Farben und Form etwa der Modelle von Amsel Fashion kommen klassisch daher - nur die Stoffe bringen ein bisschen die 70er-Jahre-Gefühle auf die Wiesn.

Auch bei den Herren zeichnet sich ein modisches Must-Have ab: Der Trachten-Hoodie! Kapuzen-Jacken im Trachten-Design oder komplett aus Wolle gestrickt, sind in diesem Jahr laut Sonja Ragaller und Julia Schütz sehr gefragt. Schon so mancher Fußball-Star ließ sich damit ablichten. Unter der Jacke, egal ob trendiger Trachten-Hoodie oder altbewährter Janker, sollten die Herren lieber auf Farbe verzichten: "Dieses Jahr sind die traditionellen, weißen Trachtenhemden Trend", so Benedikt Daller. Ansonsten ist den männlichen Wiesn-Besuchern erlaubt, was den Damen verboten ist: Knie zeigen! Lange oder Bundlederhosen sind nicht mehr besonders modisch. Umso beliebter sind die kurzen Lederhosen, die auch bei den Damen weiterhin Anklang finden.

Beim Trachtenoutfit 2014 sind laut der Experten total verpönt:

- schrille Farben und Muster

- Glitzer

- transparente Schürzen

- Carmen-Blusen

- Turnschuhe zu Dirndl oder Lederhose

- Landhausmode - egal ob für Damen oder Herren

Tipp: Wer nicht jedes Jahr ein neues Dirndl kaufen, aber dennoch modisch gekleidet zur Wiesn möchte, peppt seine Tracht einfach mit einer neuen Schürze - am besten einfarbig - auf. Auch mit neuen Verzierungen wie Bändern und Knöpfen kann man dem alten Dirndl wieder auf die Sprünge helfen.

Das sind die Trachtentrends 2014

lot

Auch interessant

Meistgelesen

Der Wettbewerb fürs Wiesn-Plakat startet
Der Wettbewerb fürs Wiesn-Plakat startet
Oktoberfest-Albtraum: Beichte von GNTM-Kandidatin bewegt die Menschen
Oktoberfest-Albtraum: Beichte von GNTM-Kandidatin bewegt die Menschen
Wer schnappt sich den Wiesn-Thron? 
Wer schnappt sich den Wiesn-Thron? 
Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 
Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Kommentare