Alle Preise im Überblick

Wiesn-Reservierung kostet bis zu 85 Euro

+
Ein Wiesn-Besuch bleibt dauerhauft in Erinnerung - kann aber auch ein großes Loch im Geldbeutel hinterlassen.

München - Auf dem Oktoberfest 2014 wird die Mass Bier in sieben Zelten über zehn Euro kosten. Alle Preise und Reservierungsbedingungen für die Wiesn im Überblick.

Die Forderung von OB Dieter Reiter, die magische Grenze nicht zu überschreiten, hat nichts geholfen: Sechs große und ein kleines Zelt verlangen heuer zehn Euro oder mehr für die Mass Bier auf der Wiesn. Gestern hat das Wirtschaftsreferat die Preise für 2014 bekanntgegeben. Die teuerste Mass kostet gar 10,10 Euro (s. Tabelle rechts unten)!

Preise für Bier, Limo und Wasser. VERGRÖSSERN

Dabei haben die Wirte heuer „nur“ 15 bis 25 Cent draufgeschlagen – in der Vergangenheit waren’s oft 40 Cent und mehr. Die günstigste Mass hat demnach wieder das Augustinerzelt (9,80 Euro). Die teuerste Mass mit 10,10 Euro gibt’s im Löwenbräuzelt und im Schottenhamelzelt – und im kleinen Zelt Zur Bratwurst. Das Weinzelt, das kein Helles ausschenkt, verlangt für eine Mass Weißbier 15,20 Euro.

Der neue Wirt auf der Wiesn, Sigi Able, bleibt zum Einstand mit der Mass unter knapp unter zehn Euro (9,95 Euro). Im neuen kleinen Zelt Kalbsbraterei (dem Nachfolger der Kalbskuchl) von Erich Hochreiter kostet die Mass 9,80 Euro. Das Velodrom auf der Oidn Wiesn hat heuer erstmals auch Alkohol-Ausschank.

Die Mass über zehn Euro ist für viele Besucher ein absoluter Wucher. Das Wirtschaftsreferat entgegnet, die Stadt lege die Preise nicht fest, sondern überprüfe sie nur auf ihre Angemessenheit. „Dazu wird ein Vergleich mit den Großbetrieben im Stadtgebiet vorgenommen – da liegen die Preise aktuell zwischen sieben und 9,40 Euro pro Mass.“

... und die Reservierung kostet bis zu 85 Euro

Die Reservierungsbedingungen in den großen Zelten. VERGRÖSSERN

Ganz schön kompliziert: Die Mindestabnahme für eine Reservierung – also das, was der Gast mindestens zahlen muss – variiert von Zelt zuZelt stark. Die einen unterscheiden zwischen Mittags- und Abendreservierung, andere nach Mittelschiff und Boxen, bei anderen gelten zu jeder Zeit und überall die gleichen Bedingungen.
Geht man streng nach dem Preis, verlangt das Augustinerzelt abends (29,55 €) am wenigsten und das Weinzelt abends (85 €) am meisten für die Reservierung. Der neue Marstall ist bei der Mindestabnahme abends mit 60 Euro oben dabei. Was der Gast dafür bekommt, unterscheidet sich stark: Von zwei Mass Bier plus Hendl bis zum Menü (Marstall). Vielen ist das egal: Sie würden sich freuen, überhaupt eine Reservierung zu bekommen …

nba

Quelle: Oktoberfest live

Auch interessant

Meistgelesen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Kommentare