Wiesn-Madl-Kandidatin Alexandra aus München

+
Fesches Derndl im Dirndl: Alexandra

Alexandra ist von Beruf Angestellte im öffentlichen Dienst und ist 27 Jahre alt. "Was sich reimt, das ist gut", dachte sie sich wohl bei ihrer Bewerbung zum Wiesn-Madl 2011.

Ihre Lieblingshobbys sind reisen, flippern und, wie es sich für eine Wiesn-Gängerin gehört, Freunde treffen.

Darum will Alexandra Wiesn-Madl werden

Wollen auch Sie sich bewerben?

Hier geht's zum Bewerbungsformular.

Wei i so gern a Dirndl drog, zähl i bis zua Wiesn jeden Dog!

Wiesn-Madl: Alexandra aus München

Wiesn-Madl Kandidatin Alexandra München
Wiesn-Madl-Kandidatin Alexandra aus München. Alle Kandidatinnen im Überblick © fkn
Wiesn-Madl Kandidatin Alexandra München
Wiesn-Madl-Kandidatin Alexandra aus München. Alle Kandidatinnen im Überblick © fkn
Wiesn-Madl Kandidatin Alexandra München
Wiesn-Madl-Kandidatin Alexandra aus München. Alle Kandidatinnen im Überblick © fkn
Wiesn-Madl Kandidatin Alexandra München
Wiesn-Madl-Kandidatin Alexandra aus München. Alle Kandidatinnen im Überblick © fkn
Wiesn-Madl Kandidatin Alexandra München
Wiesn-Madl-Kandidatin Alexandra aus München. Alle Kandidatinnen im Überblick © fkn
Wiesn-Madl Kandidatin Alexandra München
Wiesn-Madl-Kandidatin Alexandra aus München. Alle Kandidatinnen im Überblick © fkn

Quelle: oktoberfest.bayern

Auch interessant

Meistgelesen

„Wiesn-Chef“ Schmid: Wegen des Bierpreises bleiben immer mehr Menschen fern
„Wiesn-Chef“ Schmid: Wegen des Bierpreises bleiben immer mehr Menschen fern
Katzenberger auf der Wiesn: Keine Frau im Dirndl muss sich schämen, „Hammer-Hupen-Balkon“ zu zeigen
Katzenberger auf der Wiesn: Keine Frau im Dirndl muss sich schämen, „Hammer-Hupen-Balkon“ zu zeigen
Was ist da los? Zoff um Reservierungen im Schottenhamel-Zelt
Was ist da los? Zoff um Reservierungen im Schottenhamel-Zelt
Kein Mann kann Lauras Teufelsrad-Rekord auf der Wiesn brechen – nicht mal fast
Kein Mann kann Lauras Teufelsrad-Rekord auf der Wiesn brechen – nicht mal fast

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion