Wiesn-Madl-Kandidatin Elvira aus München

+
Die zuagroaste Elvira hofft auf ihre "offizielle" Aufenthalts-Genehmigung

Die 45-Jährige Finanzkauffrau ist zwar gebürtige Sächsin, fühlt sich aber sehr bayrisch. Ihr Finanzwissen musste Elvira schon bei drei Währungen anwenden. Warum sie Wiesn-Madl werden soll.

Die sportliche Elvira macht besonders gerne Skilanglauf und Wasserski. Und dieses Hobby kann sie in den Alpen anscheinend besser ausüben als im Erzgebirge. Außerdem betreibt die 45-Jährige Walking. Ein besonderes Faible hat die Finanzkauffrau für das Fotografieren und die Videobearbeitung. Mit dieser Kameraerfahrung, weiß sie genau, wie sie sich in Szene setzen muss, um zu überzeugen.

Darum will Elvira Wiesn-Madl werden

Vor ca. 2 Jahren erst zuagreist aus Sachsen, bin ich vom ersten Tag an begeistert vom bayerischen Land und Leuten. Ich mag die bayerischen Traditionen, wie Schuahplattler, Goaßlschnalzer und Bändertanz mit zünftiger Blasmusik.

Und natürlich das Oktoberfest. Nur fünf Minuten von der Arbeit entfernt, mache ich so manchen Abend einen Abstecher auf die Wiesn. Im Dirndl, versteht sich, und gern die Video- und Fotokamera dabei. Ob Frühlingswiesn, Pasinger Vorwies`n und eben dem traditionellen Oktoberfest – ich bin mit Begeisterung dabei.

Auch wenn` s mit dem boarisch noch hapert, vom Gefühl und im Herzen bin ich Eine von Euch. Das Wiesn-Madl 2011 wäre so etwas wie meine bayerische Aufenthalts-Genehmigung. Damit ich allerweil dableiben derf?!

Ich freue mich schon wieder darauf, wenn es heißt :“ Ozapft is „.

Das sind die Bewerbungsfotos von Elvira

Wiesn-Madl Elvira aus München

Quelle: Oktoberfest live

Auch interessant

Meistgelesen

Der Wettbewerb fürs Wiesn-Plakat startet
Der Wettbewerb fürs Wiesn-Plakat startet
Oktoberfest-Albtraum: Beichte von GNTM-Kandidatin bewegt die Menschen
Oktoberfest-Albtraum: Beichte von GNTM-Kandidatin bewegt die Menschen
Wer schnappt sich den Wiesn-Thron? 
Wer schnappt sich den Wiesn-Thron? 
Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 
Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion