Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen

Verspätungen auf der Stammstrecke - aus zwei Gründen

Wiesn-Madl: Kandidatin Silke (37) aus München

+
Wiesn-Madl: Kandidatin Silke (37) aus München

Silke aus München möchte das tz Wiesn-Madl 2014 werden. Warum, erzählt sie uns hier:

Welches fesche Dirndl wird das tz-Wiesn-Madl 2014? Sehen Sie hier die Bilder von Silke aus München.

tz Wiesn-Madl: Alle Fotos von Silke (37) aus München

Sie möchte tz-Wiesn-Madl 2014 werden, weil: „Wiesn und damit auch Wiesn-Madl bedeutet für mich: Lebensfreude, Gastfreundschaft, Zusammenkommen unterschiedlichster Kulturen und Länder, ein friedliches gemeinsames Feiern , Spaß haben, viel Lachen, flirten, a Maß Bier, a gscheide bayrische Brotzeit und natürlich a Dirndl und a Lederhos`n. Was gibt's schöneres als Tracht ? Egal ob jung oder alt, egal ob dünn oder dick... in Tracht sieht jede(r) gut aus und man is einfach o`zong. 8 schöne Dirndl kann ich zu meinen Schätzen zählen, was heisst: jeden zweiten Tag ein neues. Und genau das ist mein Wiesn-Motto und das bin ich :-) Jedes Jahr bekomm ich immer wieder aufs neue Gänsehaut, wenn am ersten Wiesn-Samstag um 12 Uhr mittags die 12 Böllerschüsse die schönsten 16 Tage des Jahres "einläuten" ...und jetzt fehlt mir nur noch der "Wiesn-Madl-Titel" ;-) “ Das erzählt sie zudem von sich: Ihre Hobbys sind: im Englischen Garten joggen gehen, roller-bladen, verreisen, shoppen, mit Freunden treffen und gemütlich in Biergarten gehen, essen gehen, das riesige Freizeitangebot unserer tollen Stadt nutzen oder einfach nur mit meiner besten Freundin mit einem coffee-to-go in der Hand die Honzi (Hohenzollernstrasse) auf und ab marschieren und das Leben und unser schönes München genießen . Ihr Beruf: Bankangestellte.

Schicken auch Sie uns Ihre Fotos und machen Sie mit bei der Wahl zum tz-Wiesn-Madl 2014. Die Siegerin gewinnt den nagelneuen GLA von Mercedes Benz und wird ausgestattet von Daller Tracht! Unser Formular finden Sie hier

Einsendungen sehen Sie hier

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion