Make-up, Frisur, Styling

Professionelles Fotoshooting für drei Wiesn-Madl: Die Feschen-Show

+
Das Shooting im Botanikum.

Drei glückliche Kandidatinnen für das tz-Wiesnmadl wurden für ein professionelles Fotoshooting geschminkt.

München - Mia san mia, und mia san fesch! Wunderbar bayerisch und ebenso hübsch präsentierten sich drei junge Damen in dieser Woche beim großen Foto-Shooting. Dabei sind sie eigentlich gar keine Models, aber trotzdem die Gesichter der neuen Kampagne des bayerischen Mode-Labels Bavarian Couture. Saskia (18) aus Grünwald, Antonia (20) aus München und Emelie (21) aus Anzing sind drei der Bewerberinnen für die tz-Aktion Wiesn-Madl – und sie wurden ausgelost für das ganz besondere Mode-Shooting, quasi die Feschen-Show…

tz-Wiesn-Madl 2018: Das sind die ersten 350 Bewerberinnen – Bewerbungsschluss war der 15.8.

 © Martin Bresler
 © Martin Bresler
 © Martin Bresler
 © Martin Bresler
 © Martin Bresler
 © Martin Bresler
 © Martin Bresler
 © Martin Bresler
 © Martin Bresler
Wiesnmadl-Kandidatin Saskia (18) - die Expertinnen von der Make-up Box flechten ihr einen Gretlzopf. 

Lidschatten in Erdtönen, Puder, Pinsel, Glätteisen, Lockenwickler: Alles ist schon vorbereitet, als die drei Mädels eintreffen – hier in der Make-up Box am Heimeranplatz. Die beiden Stylistinnen Sigunde Depner und Elisa Köster verleihen den jungen Damen das gewisse Etwas, das es auf der Wiesn braucht. 

Die 18-jährige Saskia aus Grünwald bekommt zum Beispiel eine ganz besondere Frisur: Die Stylistinnen glätten ihre Locken, flechten das Haar zu einem großen Gretlzopf. Zwei Strähnen bleiben aber wellig, für den frischen Look. „Hier geht es nicht darum, die Zöpfe streng zu flechten“, sagt Elisa: „Die Frisur ist frech und jugendlich.“ Haarklammern fixieren das Ganze: Fertig ist der genähte Gretlzopf. Kupferfarbener Lidschatten betont die Augen, die Lippen bleiben dezent. Ein wiesn-tauglicher Look, den jeder daheim nachmachen kann.

Eines der Bilder von Saksia, die beim Shooting im Botanikum entstand.

Kollektion von Bavarian Couture

Auch für Antonia (20) und Emelie (21) gibt’s neue Frisuren und edles Make-up. Dazu gehört zum Beipsiel kussechter Lippenstift und Puder für ein besonders ebenmäßiges Gesichtsbild. Sigunde schützt Emelies Haare mit einem Spray gegen Hitze, bevor sie mit einem Lockenstab rangeht und leichte Wellen hineinzaubert. Sie flicht zwei dünne Zöpfe hinein, die sie am Hinterkopf feststeckt, die restlichen Haare bleiben offen. Zum Schluss gibt es dann noch ein Gläschen Prosecco.

tz-Wiesn-Madl-Kandidatin Antonia während des Stylings in der Make-up Box München

Im Botanikum, der Eventlocation für Pflanzenverleih- und verkauf, findet dann das Shooting mit der neuen Kollektion von Bavarian Couture statt – eine natürliche Kulisse für die feschen Madln, die trotz Make-ups auch wunderbare Natürlichkeit ausstrahlen.

Christoph Forstner, Gründer von Bavarian Couture, sagt: „Unser Modelabel kombiniert bayerische Tradition mit hipper Moderne.“

Unsere glücklichen Gewinnerinnen für das tz-Wiesn-Madl-Fotoshooting mit Laura und Christoph Forstner, den Gründern des Modelabels Bavarian Couture

Avin Khodakarim



Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unsere Top 12 tz-Wiesn-Madl: Traumdeandl in Traumdirndln
Unsere Top 12 tz-Wiesn-Madl: Traumdeandl in Traumdirndln

Kommentare