Kuriosum auf dem Oktoberfest

Wiesn-Mitarbeiter mit Verdacht auf Lebensmittelvergiftung

Mehr als 20 Ordnungsdienst-Mitarbeiter auf dem Oktoberfest sind am Sonntag mit Verdacht auf Lebensmittelvergiftung in Krankenhäuser gebracht worden.

München - Die Betroffenen hätten alle das Mittagessen eines externen Lieferanten zu sich genommen, teilte die Münchner Feuerwehr mit. 

Die ersten Mitarbeiter hätten sich am Nachmittag mit Magen-Darm-Beschwerden beim Sanitätsdienst gemeldet. Bis zum Abend stieg die Zahl auf 21. Vorsorglich wurden daher die Unterkünfte der betroffenen Mitarbeiter kontrolliert. Ob mit weiteren Erkrankten gerechnet werden müsse, sei unklar, hieß es am Abend.

Alle wichtigen Infos rund um das Oktoberfest finden Sie in unserem Wiesn-Ticker.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

tz-Wiesn-Madl 2018: Das große Foto-Shooting im Pressehaus
tz-Wiesn-Madl 2018: Das große Foto-Shooting im Pressehaus
Männer, mit dieser "Tracht" blamiert ihr euch auf der Wiesn und anderen Volksfesten!  
Männer, mit dieser "Tracht" blamiert ihr euch auf der Wiesn und anderen Volksfesten!  
Schock für Wiesn-Schausteller: Brandstifter zünden den „Encounter“ an
Schock für Wiesn-Schausteller: Brandstifter zünden den „Encounter“ an
Oktoberfest 2018: Elf Bilder von Dirndl-Frisuren, die Sie zum Nachmachen inspirieren
Oktoberfest 2018: Elf Bilder von Dirndl-Frisuren, die Sie zum Nachmachen inspirieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.