Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Wiesn-Song über das Rauchverbot

+
Ein Screenshot aus dem Musikvideo: Gog Seidl-Carusa (Mitte) vor dem Johanniscafé, links Wirt Olaf.

München - Ein Münchner Musiker hat seine eigene Meinung zum Thema Rauchverbot - und ein Lied zum Thema geschrieben. Das passende Video spielt im Johanniscafé.

"Absolutes Rauchverbot" heißt der Song, den Gog Seidl-Carusa mit der Gruppe Die Outdoor Smokers aufgenommen hat. Der Song stammt zwar von 2007, ist aber aktueller denn je, findet der Künstler. Und hatte ihn daher auch zur Wiesn-Hit-Wahl von oktoberfest-live.de eingereicht.

Die Homepage des Musikers

Gewonnen hat zwar mit "Fassl voll Bier" von HoAß ein anderer Song. Doch Seidl-Carusas Song sorgte nicht nur mit den Textzeilen "Rauchst? Dann stirbst! Rauchst ned, stirbst aa!" für Diskussionen. Sondern auch mit viel Lokalkolorit Denn der Videoclip wurde im Johanniscafé gedreht, einer bekannten Kult-Kneipe in Haidhausen.

Sehen und hören Sie selbst:

Zum YouTube-Video

Quelle: Oktoberfest live

Auch interessant

Meistgelesen

Der Wettbewerb fürs Wiesn-Plakat startet
Der Wettbewerb fürs Wiesn-Plakat startet
Oktoberfest-Albtraum: Beichte von GNTM-Kandidatin bewegt die Menschen
Oktoberfest-Albtraum: Beichte von GNTM-Kandidatin bewegt die Menschen
Wer schnappt sich den Wiesn-Thron? 
Wer schnappt sich den Wiesn-Thron? 
Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 
Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 

Kommentare