Umfrage

Das wünschen sich die Besucher fürs Oktoberfest

+
Tolle Stimmung - dennoch haben Wiesn-Besucher einige Änderungsvorschläge.

München - Was würden Sie am Oktoberfest anders machen, wenn Sie die Möglichkeit dazu hätten? Eine Umfrage hat erstaunliche Änderungsvorschläge hervor gebracht.

Ein breiteres Angebot an vegetarischem Essen, eine Wiesn-Kita und vor allem niedrigere Bierpreise - das wünschen sich viele fürs Oktoberfest. Nach einer Emnid-Umfrage im Auftrag der Reisesuchmaschine Momondo.de würden 62 Prozent der Teilnehmer gerne weniger für die Mass bezahlen. Gut die Hälfte der Befragten (53 Prozent) hält einen Wiesn-Kindergarten für eine gute Idee. Mehr als ein Drittel (37 Prozent) wünscht sich eine größere Auswahl an vegetarischem Essen. Knapp ein Drittel (32 Prozent) will nicht nur die sechs großen Münchner Brauereien auf der Wiesn sehen, sondern auch internationale Biere im Ausschank haben.

Die Preise für eine Mass überschreiten in diesem Jahr erstmals die 10-Euro-Grenze. Bis zu 10,10 Euro wird der Liter Bier auf dem Oktoberfest kosten, in manchen Zelten ist die Mass noch für 9,70 Euro zu haben. Vom 20. September bis zum 5. Oktober werden wieder mehrere Millionen Besucher auf der Münchner Theresienwiese erwartet.

Zur Erhebung der Daten hatte Emnid im August rund 1000 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren befragt, was sie am größten Volksfest der Welt ändern würden, wenn sie die Möglichkeit dazu hätten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“
Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“
Keine Bierpreisbremse für die Wiesn - Einigung bei anderem Thema
Keine Bierpreisbremse für die Wiesn - Einigung bei anderem Thema

Kommentare