Lexikon listet 100 Begriffe auf

Wussten Sie, was ein Abdankbier ist?

München - Vor allem zur Wiesn wird wieder klar: Bayern ist ein Land des Bieres. Ein Wörterbuch listet 100 Begriffe rund um den Gerstensaft auf.

Das zeigt sich auch im Bayerischen Wörterbuch, an dem die Kommission für Mundartforschung an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München seit Jahren arbeitet. Für den Fall, dass jemand nach dem Oktoberfestbesuch nach Bier riechen sollte, gibt es darin eigene Wörter: „biereinern“ oder „biereln“.

Doch das ist nicht alles. Mehr als 100 verschiedene Bier-Begriffe, teils Jahrhunderte alt, sind dort aufgelistet, darunter Bekanntes wie Weißbier oder Wiesnbier. Hier einige weitere, wahrscheinlich etwas unbekanntere Beispiele - vom Apostelbier bis zum Zeigelbier.

ABDANKBIER bekommen die Burschen, die ein frisch vermähltes Brautpaar nach der Hochzeit nach Hause begleiten - damit sie endlich verschwinden.

APOSTELBIER bezeichnet ein Bier, das gemeinsam mit zwölf anderen getrunken wird.

BRENTENBIER ist abgestandenes Bier, das vom Hahn abtropft.

DREIBIER ist auf der Wiesn durchaus verbreitet und bezeichnet ein alkoholisches Kaltgetränk, das um drei Uhr nachmittags getrunken wird.

FLIEGENBIER soll (Frucht-)Fliegen fangen.

GRÄBNISBIER/LEICHENBIER/TOTENBIER trinkt man auf einer Beerdigung.

HÄFTLEINBIER soll das Heiratsversprechen noch einmal bekräftigen. Es trinken allerdings nicht die künftigen Eheleute gemeinsam, sondern deren Eltern.

HANDSCHUHBIER bezeichnet Weißbier aus einem kleinen Fass.

HEILIGVATERBIER ist ein Starkbier „von besonderer Güte“, das einst in Paulaner-Klöstern gebraut wurde.

KINDLEINBIER gibt es zur Taufe.

KRÄNZLEINBIER gibt es beim alkoholischen Kaffee-Kränzchen - früher vor allem bei Dienstboten.

Ein MUMMELSBIER tischt der Wirt seinen Freunden still und heimlich auf.

NOAGERL ist auch heute noch ein gebräuchlicher Begriff für den unappetitlichen Rest in der Maß.

PLEMPEL meint schlechtes, abgestandenes Bier.

SALVATORBIER ist aus reinem Malz und ohne Hopfen gebraut, stark, aber nur acht Tage haltbar.

Für ein STEHBIER setzt man sich nicht hin.

STUHLFESTBIER wird getrunken, wenn das Aufgebot für die Hochzeit bestellt wird.

ZEIGELBIER bezeichnet privat gebrautes und ausgeschenktes Bier.

dpa

Quelle: oktoberfest.bayern

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Männer, mit dieser "Tracht" blamiert ihr euch auf der Wiesn und anderen Volksfesten!  
Männer, mit dieser "Tracht" blamiert ihr euch auf der Wiesn und anderen Volksfesten!  
Schock für Wiesn-Schausteller: Brandstifter zünden den „Encounter“ an
Schock für Wiesn-Schausteller: Brandstifter zünden den „Encounter“ an
Baustelle Theresienwiese: So geht der Oktoberfest-Aufbau los
Baustelle Theresienwiese: So geht der Oktoberfest-Aufbau los
Oktoberfest 2018: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten
Oktoberfest 2018: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.