Bald wird wieder o'zapft

So wächst die Wiesn: Bilder vom Aufbau

Wiesn-Aufbau
1 von 60
Der Wiesn-Countdown läuft und die Aufbauarbeiten laufen auf Hochtouren.
Wiesn-Aufbau
2 von 60
Der Wiesn-Countdown läuft und die Aufbauarbeiten laufen auf Hochtouren.
Wiesn-Aufbau
3 von 60
Der Wiesn-Countdown läuft und die Aufbauarbeiten laufen auf Hochtouren.
Wiesn-Aufbau
4 von 60
Der Wiesn-Countdown läuft und die Aufbauarbeiten laufen auf Hochtouren.
Wiesn-Aufbau
5 von 60
Der Wiesn-Countdown läuft und die Aufbauarbeiten laufen auf Hochtouren.
Wiesn-Aufbau
6 von 60
Der Wiesn-Countdown läuft und die Aufbauarbeiten laufen auf Hochtouren.
Wiesn-Aufbau
7 von 60
Der Wiesn-Countdown läuft und die Aufbauarbeiten laufen auf Hochtouren.
Wiesn-Aufbau
8 von 60
Der Wiesn-Countdown läuft und die Aufbauarbeiten laufen auf Hochtouren.

München - Der Wiesn-Countdown läuft. Nur noch gut zehn Wochen, und das größte Bierfest der Welt geht in die 181. Runde.

Gut zehn Wochen vor dem „O’zapft is“ hat der Aufbau für das 181. Oktoberfest begonnen. Große Teile der Theresienwiese wurden deshalb vom Referat für Arbeit und Wirtschaft zur Großbaustelle deklariert. Aus Sicherheitsgründen hält ein Bauzaun Neugierige fern.

Bis Ende August bleiben jedoch verschiedene, ausgeschilderte Wege über das Gelände offen: Die Schaustellerstraße bis zum Bavariaring kann bis zum Aufbau der großen Fahrgeschäfte am 27. August genutzt werden. Im selben Zeitraum können Fußgänger und Radler die Matthias-Pschorr-Straße von der Bavaria bis zum Esperantoplatz eingeschränkt nutzen. Hier ist mit zehnminütigen Sperrungen zur vollen Stunde für den Baustellenverkehr zu rechnen. Eine ständige Querung der Theresienwiese ist während der Aufbauzeit über die Zufahrt zur Bavaria südlich des Geländes der Oidn Wiesn möglich.

Das Hippodrom wird es heuer nicht mehr geben. An seine Stelle rückt nun der Marstall nach. Gastwirt Siegfried Able, der bisher mit der Kalbskuchl ein kleines Festzelt betrieben hatte. steigt damit in den Wiesn-Olymp auf.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare