Welche Projekte Olympia 2022 bringen würde

Wolfermanns Gold-Erinnerungen an 1972

München - Als wär's gestern gewesen …Klaus Wolfermanns Erinnerungen an 1972 sind taufrisch. Die tz war mit ihm auf Olympia-Tour - und schildert, welche Bauprojekte die Spiele 2022 bringen würden.

Klaus Wolfermanns Erinnerungen an den 3. September 1972 sind taufrisch. Die Erinnerungen an jenen Tag, als er Olympia-Gold im Speerwurf holte: 90,48 Meter, der Triumph über Janis Lusis … „Ich könnte jeden einzelnen Moment schildern“, sagt Wolfermann (67) und schaut ins weite Rund des Olympiastadions. Der Held von ’72, der in Penzberg lebt, ist nach München gekommen, um mit der tz auf persönliche Olympia-Tour zu gehen. Um uns seine Lieblingsorte im Park zu zeigen. So viel Geschichte, so große Gefühle. Und es könnte wieder ähnlich werden. Wolfermann: „München braucht die Spiele 2022!“ Einige der Bauprojekte, die damit verbunden wären, schildern wir Ihnen unten.

J. Stöckl

Das Olympiastadion

Als ich gewonnen hatte, skandierten 80 000 Menschen meinen Namen. Es läuft mir heute noch kalt über den Rücken – das vergisst du nie. Es war überwältigend, unfassbar.

Der Walk of Stars

Mein Handabruck neben Campino von den Toten Hosen? Ich finde das klasse und durchaus passend. Sport verbindet – Musik schafft das auch.

Sieger-Tafeln am Coubertinplatz

Man kann die gravierten Namen der Olympiasieger kaum noch lesen, die Schrift ist nahezu verblasst. Der gesamte Park könnte einen neuen Schliff gebrauchen. Ein Grund mehr, für Olympia ’22 zu stimmen.

Essen im Drehrestaurant

Aus dem Duell mit Janis Lusis ist eine enge Freundschaft entstanden. Wenn er in München ist, gibt es für uns immer einen Pflichttermin im Restaurant des Olympiaturms.

Diese Bauprojekte würde 2022 bringen

Eishockey-Halle

An der Stelle des Radstadions würde eine Eishockey-Halle für 10 000 Zuschauer entstehen – später nutzbar auch für Basketball.

Eisschnelllauf-Halle

Auf den Flächen des TU-Campus wäre Platz für das Eisschnelllauf-Oval (8000 Zuschauer). Nach den Spielen würde man die Halle wieder abbauen.

Halfpipe

In der Schneeröhre würden Snowboarder und Freestyle-Skifahrer ihre waghalsigen Tricks zeigen.

Olympisches Dorf

Auf dem Bundeswehrgelände an der Dachauer Straße würden rund 1300 Wohnungen entstehen. Bezahlbare, wie es heißt.

Rubriklistenbild: © sampics / Stefan Matzke

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer

Kommentare