Achtung, Ekelfaktor!

„Blaue Waffel“ und „Trypophobie“: 10 Dinge, die man niemals googeln sollte

+
Eine Diagnose von Dr. Google ist selten eine gute Idee.

Google weiß alles? Kann schon sein, aber manche Dinge möchte man lieber gar nicht wissen. Dazu gehören mit Sicherheit diese 10 Dinge, die man auf gar keinen Fall googeln sollte.

Wie lassen sich Tränen beim Zwiebelschneiden vermeiden, wie komme ich am schnellsten zum Hauptbahnhof, was tun bei Wespenstichen? Der erste Impuls bei offenen Fragen ist für viele: Erst mal googeln. Doch bei manchen Dingen sollte man besser die Finger von der Suchmaschine lassen. Die britische Website indy100.com und andere Internetseiten haben Begriffe aufgelistet, die man besser niemals bei Google eingeben sollte. Denn wer diese Begriffe in die Suchmaschine tippt, bekommt Dinge zu sehen, die so schnell nicht mehr aus dem Kopf zu kriegen sind.

Deshalb hier die Warnung: Wer folgende Begriffe bei Google sucht, wird es womöglich lange bereuen.

1. Blue Waffle oder Blaue Waffel

Bei dem Suchbegriff „Blue Waffle“ werden nicht nur blaue Teiglinge aus dem Waffeleisen angezeigt. Es kommen auch mehr als unappetitliche Bilder einer mysteriösen Geschlechtskrankheit. Also bloß nicht googeln!

2. Lemon Party

Wer hier eine Feier mit Zitrusfrüchten erwartet, wird sich wundern. Wir gehen bewusst nicht ins Detail.

3. Peanut the dog

Süße Tierbilder sind im Internet ja ein beliebter Suchbegriff. Bei „Peanut the dog“ bekommt man aber das völlige Gegenteil zu sehen - einen gruselig aussehenden Hund.

4. Soggy Biscuit

Wer hier auf leckere Keks-Rezepte hofft, wird enttäuscht werden. Stattdessen wird hier ein bei Jungs berühmtes Spiel veranschaulicht.

5. Clock Spider

Bei diesem Begriff trügt die erste Vermutung nicht - wer eine Spinnen-Phobie hat, sollte vor den Bildern dieser Riesen-Spinne gewarnt sein.

6. Trypophobie

Trypophobie ist eine Phobie, bei der Menschen sich vor Löchern ekeln. Davon sind Sie nicht betroffen? Die Bilder, die bei diesem Suchbegriff erscheinen, könnten Sie vom Gegenteil überzeugen.

7. Bedbugs On Mattress

Bei diesem Begriff kann man bereits erahnen, dass es um Bettwanzen auf der Matratze geht. Aber die entsprechenden Bilder könnten schlaflose Nächte verursachen. Also, nicht googeln!

8. iPad Sex Attachement

Dieses kuriose Sex-Spielzeug für das iPad lassen wir unkommentiert.

9. Der Slenderman

Bei diesem Suchbegriff bekommen Nutzer eine fast schon berühmte Horrorfigur der modernen Internetkultur zu sehen. Nichts für Sensibelchen!

10. Eigene Symptome

Dies ist wohl die wichtigste Warnung von allen: Finger weg von Dr. Google! Denn wer Beschwerden hat, seien sie auch harmlos, macht sich mit den oft schlimmen Suchergebnissen bei Google schnell verrückt. 

Auch interessant

Meistgelesen

Neuerung bei WhatsApp nervt: Keinem User wird das gefallen
Neuerung bei WhatsApp nervt: Keinem User wird das gefallen
Diese geheimen Netflix-Codes schalten zahlreiche Filme frei
Diese geheimen Netflix-Codes schalten zahlreiche Filme frei
Update bei WhatsApp könnte böse Folgen haben
Update bei WhatsApp könnte böse Folgen haben
Sky Go: Nichts funktioniert - Kunden sind stinksauer
Sky Go: Nichts funktioniert - Kunden sind stinksauer

Kommentare