Neuer Computer, neues Zubehör

Apples "magische" Geräte: iMac, Mouse und Trackpad

+
Schick, flach und funktional: Neues von Mac, das Apple magisch findet.

München - Es gibt Neues von Apple – und diesmal ist es kein iPhone. Der US-Konzern hat neue Mac-Computer und neues Zubehör vorgestellt, das laut Apple „magisch“ sein soll. Die tz erklärt, wie weit es mit der Magie her ist.

iMac: Den Alles-in-einem-Rechner gibt es jetzt erstmals in einer 21,5-Zoll-Version mit hochauflösendem 4K-Bildschirm. Der Unterschied gegenüber einem normalen Computermonitor in Sachen Schärfe und Augenfreundlichkeit ist tatsächlich gewaltig – ungefähr so wie der Umstieg vom alten Röhrenfernseher auf HD. Den neuen 4K-iMac verkauft Apple ab 1.699 Euro. Das sind 450 Euro mehr als das normale Modell, doch der Aufpreis lohnt sich. Außerdem bekommen Sie jetzt ab 2.099 Euro einen überarbeiteten 27-Zoll-iMac mit 5K-Auflösung. Dieser „Big Mac“ ist eine Art BMW X6 für den Schreibtisch – spektakulär, aber für die meisten doch eher zu groß. Klarer Kauftipp für Apple-Fans, die kein Notebook brauchen, ist die 21,5-Zoll-Variante.

Zubehör: Es gibt drei neue Eingabegeräte von Apple – die Magic Mouse 2, das Magic Keyboard und das Magic Trackpad 2. Alle drei kommen mit fest eingebautem Akku, der nach dem Aufladen mindestens einen Monat durchhalten soll. Die zuvor etwas übergewichtige Mouse ist leichter geworden, die Tastatur braucht bei gleicher Tastengröße 13 Prozent weniger Platz als bisher. Und das Trackpad, Apples Alternative zur Mouse, bietet jetzt auch Force Touch, wie das iPhone 6S. Je nachdem, wie fest Sie drücken, erscheinen andere Menüs. Wie gewohnt, ist die neue Hardware teuer, praktisch und edel. Selbst am Geräusch, das die Mouse beim Fahren über den Schreibtisch erzeugt, hat Apple ausgiebig getüftelt. Die Mouse kostet 89 Euro, die Tastatur 119 Euro und das Trackpad 149 Euro. Wenn Sie einen neuen iMac kaufen, sind die neue Mouse und die neue Tastatur bereits im Paket dabei.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Massive Störung: Tausende deutschlandweit ohne Internet - Kunden wütend: „Unerträglich“
Massive Störung: Tausende deutschlandweit ohne Internet - Kunden wütend: „Unerträglich“
Sehen Sie es auch? Nutzer entdeckt Mini-Detail an iPhone, das für Maxi-Diskussionen sorgt - Sämtliche Modelle betroffen
Sehen Sie es auch? Nutzer entdeckt Mini-Detail an iPhone, das für Maxi-Diskussionen sorgt - Sämtliche Modelle betroffen
Betrug bei Online-Kleinanzeigen erkennen
Betrug bei Online-Kleinanzeigen erkennen
Asteroid verhält sich unerwartet - Forscher rätseln, was dahintersteckt
Asteroid verhält sich unerwartet - Forscher rätseln, was dahintersteckt

Kommentare