20 Symbole erklärt

Das bedeuten die WhatsApp-Emojis wirklich

Emojis und ihre Bedeutung bei WhatsApp
1 von 20
Das wohl am häufigsten verschickte Emoji: Es zeigt ein lachendes Gesicht mit offenem Mund und lächelnden Augen. Eben pure Freude! Emojis sind Symbole in Chat-Diensten, die einen Smiley nachbilden, um die eigene Textnachricht an den Gesprächspartner mit einem bestimmten Gefühlszustand zu kennzeichnen. Jeden Tag werden Milliarden dieser niedlichen Gesichtchen allein in WhatsApp verschickt. Doch was die Emojis tatsächlich bedeuten, weiß kaum jemand. Wir haben für Sie 20 Emojis und ihre offizielle Bedeutung zusammengefasst.
Emojis und ihre Bedeutung bei WhatsApp
2 von 20
Geschockt? Dieses Emoji heißt keineswegs "Überraschung" oder "Schock", wie viele glauben. Die offizielle Definition dieses Gesichtsausdrucks lautet schlicht und einfach "errötet". Warum seine wahre Bedeutung von den meisten WhatsApp-Usern kaum erkannt wird, liegt wahrscheinlich an den weit aufgerissenen Augen, die bei dieser Emotion irgendwie fehl am Platz wirken. 
Emojis und ihre Bedeutung bei WhatsApp
3 von 20
Sieht so eine nachdenkliche Person aus? Auch wenn die meisten WhatsApp-User in diesem Gesichtsausdruck eher Traurigkeit oder Niedergeschlagenheit sehen, soll es eigentlich "nachdenklich" sein.
Emojis und ihre Bedeutung bei WhatsApp
4 von 20
Was sagt einem dieses Emoji? Ist es verträumt und glücklich? Wir wissen es nicht. Eines soll es auf jeden Fall sein: "erleichtert". Das ist nämlich die ursprüngliche Bedeutung dieses Emojis.
Emojis und ihre Bedeutung bei WhatsApp
5 von 20
Schon wieder ein traurig dreinblickendes Emoji. Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum es bei WhatsApp so viele Gesichtsausdrücke für Traurigkeit gibt? Die Antwort ist einfach: Es gibt sie gar nicht! Dieses Emoji beispielsweise hat nicht in Trauer die Augen und Mundwinkel hängen lassen, sondern weil es "enttäuscht" ist.
Emojis und ihre Bedeutung bei WhatsApp
6 von 20
Bumerang-förmige Augen? Die Mimik dieses Emoji ist wirklich  schwer zu deuten. Offiziell soll dieses Gesicht "leidend" aussehen. Irgendwie merkwürdig...
Emojis und ihre Bedeutung bei WhatsApp
7 von 20
Müde? Dann ist dieses Emoji genau richtig. Es soll ein schläfriges Gesicht zeigen. Was der große Tropfen mitten im Gesicht des putzigen Gesichts darstellen soll? - Keine Ahnung. Vielleicht eine Träne vom vielen Gähnen?
Emojis und ihre Bedeutung bei WhatsApp
8 von 20
Wer nicht nur ein bisschen schläfrig ist, sondern so richtig müde, kann dieses Emoji verwenden. In der offiziellen WhatsApp-Sprache bedeutet es "Müdigkeit". Was nun allerdings schon wieder diese Bumerang-Augen sollen, wissen wir auch nicht.

München - Jeden Tag verschicken Menschen weltweit über 20 Milliarden WhatsApp-Nachrichten. Die meisten sind mit lustigen Smileys versehen, den Emojis. Aber was bedeuten die Bildchen wirklich?

Ein lustiger Test im Internet zeigt: Viele Emojis, die wir jeden Tag an unsere Nachrichten an Freunde und Bekannte heften, bedeuten etwas völlig anderes, als wir annehmen. Bestes Beispiel ist der rote Smiley, der scheinbar in Wut die Augenbrauen zusammenzieht und dessen Mundwinkel nach unten zeigen. Ganz klar, dieser Smiley bedeutet Ärger,...oder? Weit gefehlt! Laut offizieller Definition soll dieses Emoji ein schmollendes Gesicht darstellen.

Ursprünglich kommen die Emojis aus Japan. Die Auswahl der Smileys beschränkte sich zunächst auf die Standardsymbole der japanischen Mobilfunkbetreiber. Nur logisch, dass in diesem Zusammenhang viele Symbole der landestypischen Gestik nachempfunden wurden. Nach der Verbreitung des WhatsApp-Messengers in Europa und der ganzen Welt, werden heute täglich über 20 Milliarden WhatsApp-Nachrichten verschickt - die meisten natürlich mit Emojis. Klar, dass es da zu Missverständnissen kommen muss, schließlich ist nicht jeder Nutzer auch ein Experte für japanische Symbolsprache. Wir haben für Sie 20 Emojis und ihre wahre Bedeutung zusammengefasst.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Mittelklasse oder Mittelmaß? Smartphones unter 300 Euro
Mittelklasse oder Mittelmaß? Smartphones unter 300 Euro

Kommentare