Im Kampf um wichtigen Deal

Bittere Niederlage: Netflix verliert begehrte Serie an Amazon

+
Netflix verliert Deal an Amazon (Symbolbild)

Es ist ein unerwarteter Rückschlag, den der Streaming-Riese Netflix nun hinnehmen muss. Denn im Kampf um wichtige Rechte verliert er gegen Konkurrent Amazon. 

Wer als Streaming-Plattform erfolgreich sein will, der braucht vor allem eines: viele Zuschauer. Logisch. Was dabei besonders wertvoll ist, sind die Rechte an einem bereits bestehenden Franchise. Hier müssen die Kunden nämlich nicht mehr auf langem Wege akquiriert werden, denn eine große Fanbase ist bereits vorhanden. Die lässt sich dann auf einfachem Wege womöglich gar vom Abschluss einer Premium-Mitgliedschaft des jeweiligen Anbieters überzeugen. 

Doch es ist genau so ein riesiges Franchise, das Amazon seinem Konkurrenten Netflix nun vor der Nase weggeschnappt hat. 

Neue „Star Trek“-Serie bei Amazon Prime zu sehen

Die neue Serie „Star Trek: Picard“ wird bereits heiß ersehnt, Fans freuen sich besonders über das Mitwirken eines ganz besonderen Darstellers. Noch befindet man sich zwar in der Entwicklung, aber Ende des Jahres soll es endlich so weit sein und die Geschichten um Captain Jean-Luc Picard können weiter verfolgt werden - allerdings nicht auf Netflix. Denn wie unter anderem das Computer-Magazin Chip nun berichtet, sollen die Rechte stattdessen an den Internet-Riesen Amazon beziehungsweise seine Streaming Plattform Prime Video gehen. So soll es in einem Deal mit dem für die Produktion der Serie verantwortlichen US-Senders CBS entschieden worden sein. Demzufolge werden die Folgen jeweils 24 Stunden nach der Erstausstrahlung auch für deutsche Fans zu sehen sein. 

Bislang waren einige „Star Trek“-Titel, unter ihnen auch der neueste „Star Trek: Discovery“, bei Netflix zu sehen. Die neue Serie allerdings nicht. Dafür konnte sich der Streaming-Anbieter allerdings einige andere Highlights sichern. 

Auch interessant

Meistgelesen

Peinlich: Diese Emojis nutzen wir alle falsch
Peinlich: Diese Emojis nutzen wir alle falsch
Betrug bei „Fifa 19“? EA weist Vorwürfe entschieden zurück
Betrug bei „Fifa 19“? EA weist Vorwürfe entschieden zurück
Selbstdarstellung 2.0: Selfie-Sticks im Test
Selbstdarstellung 2.0: Selfie-Sticks im Test
Apples iCloud zieht in den Windows-Dateimanager ein
Apples iCloud zieht in den Windows-Dateimanager ein

Kommentare