Eine Brille, die den Schlüssel findet

+
Wo lag denn jetzt nochmal...? Die schlaue Brille merkt sich alles, was der Mensch gern mal liegenlässt.

Japanische Wissenschaftler haben eine Brille entwickelt, die alles wiederfindet - vom Schlüssel über das Handy bis zur Fernbedienung.

Wahrscheinlich werden Millionen Menschen weltweit angesichts dieser Erfindung fröhlich hauchen: „Endlich ist dieses Gerät erfunden worden!“ Eine Brille, die alles wiederfindet, was man verlegt hat.

Kennen Sie das nicht auch? Sie sind in Eile, doch die Autoschlüssel unauffindbar? Nicht mehr, denn „Smart Googles“ (auf deutsch: schlaue Brille) filmt alles, was sich ihr Träger ansieht und speichert es unter einer Verschlagwortung ein. Forscher an der Universität Tokio und der Wissenschaftler Yasuo Kuniyoshi haben das Gerät entwickelt.

Die Brille hat eine Kamera und einen Bildschirm. Sucht der Träger beispielsweise einen Schlüssel, teilt er dies der Brille mit. Die zeigt ihm dann per Video die letzten Sekunden, in denen der Träger den Schlüssel gesehen hat - so weiß man immer, wo was liegt.

Die britische Zeitung Times hat einen längeren Artikel über die Erfindung, die der Menschheit wertvolle Zeit und einige graue Haare ersparen wird. Nur bitte stellen Sie der „Smart Goggles“ nicht die eine Frage: „Wo ist meine Brille?“

Auch interessant

Meistgelesen

Diesen Fehler beim Laden des Smartphone-Akkus begeht fast jeder
Diesen Fehler beim Laden des Smartphone-Akkus begeht fast jeder
Siri fällt Wetter-Moderator im Live-TV ins Wort - und widerspricht ihm
Siri fällt Wetter-Moderator im Live-TV ins Wort - und widerspricht ihm
Der Christbaum kommt selten aus dem Netz
Der Christbaum kommt selten aus dem Netz
Drei Schwarze Löcher nebeneinander entdeckt - Faszinierendes Phänomen
Drei Schwarze Löcher nebeneinander entdeckt - Faszinierendes Phänomen

Kommentare