Mehr als drei Millionen Menschen nutzen sie

Freeletics: Münchner App macht die Welt fit

+
Coaching aus dem Netz und Übungen überall: Freelectics.

München - Eine App aus München macht Ihr Wohnzimmer zum Fitnessstudio: Freeletics hat sich zu einem der erfolgreichsten Fitness- und Gesundheitsprogramme der Welt gemausert.

Die drei Münchner Andrej Matijczak, Joshua Cornelius und Mehmet Yilmaz haben Freeletics 2012 zusammen mit Personal Trainern und Sportwissenschaftlern entwickelt. Mittlerweile hat die Firma aus Neuhausen mehr als 50 Mitarbeiter.

Gerade hat die Truppe einen Meilenstein gefeiert: 1,5 Millionen Downloads im App Store von Apple. Über drei Millionen Menschen trainieren bereits mit der App, die ohne Fitnessgeräte auskommt. Denn Freeletics setzt unter dem Motto „Die Welt ist mein Gym“ ganz auf Übungen mit dem eigenen Körpergewicht – zuhause oder draußen. Die Trainingsprogramme kommen von virtuellen Coaches, die die Aktivitäten auf Ihre Bedürfnisse zuschneidern. Diese Trainer buchen Sie in der App für einen bestimmten Zeitraum. Drei Monate kosten 35 Euro. Für einen Ernährungsplan zahlen Sie 30 Euro.

Über 50 Arbeitsplätze in München durch eine einzige App – die App-Entwicklung, die es bis 2008 als Branche noch gar nicht gab, erweist sich als Job-Motor. In Europa sind bisher 500 000 Arbeitsplätze durch Apps für iPhone und iPad entstanden. Und dazu kommt noch Googles Android-Plattform, für die es Freeletics ebenfalls gibt.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Diese geheimen Netflix-Codes schalten zahlreiche Weihnachtsfilme frei
Diese geheimen Netflix-Codes schalten zahlreiche Weihnachtsfilme frei
WhatsApp funktioniert auf manchen Smartphones bald nicht mehr: Frist läuft bald ab
WhatsApp funktioniert auf manchen Smartphones bald nicht mehr: Frist läuft bald ab
FIFA 19 im Test: Wie gut ist das neue Spiel von Electronic Arts?
FIFA 19 im Test: Wie gut ist das neue Spiel von Electronic Arts?
Peinlich: Diese Emojis nutzen wir alle falsch
Peinlich: Diese Emojis nutzen wir alle falsch

Kommentare