Fußball-Museum: Schalke und Dortmund hoffen auf Zuschlag

+
Das Deutsche Fußball-Museum sucht eine Stadt.

Freitag entscheidet der DFB, in welcher Stadt das Deutsche Fußball-Museum eröffnet werden soll. Gelsenkirchen und Dortmund haben sich gegen 14 Bewerberstädte durchgesetzt.

Morgen fällt die Museums-Entscheidung

Sie sind Erzfeinde und nun konkurrieren sie wieder: Dortmund und Gelsenkirchen, Heimat der Fußballvereine Borussia Dortmund und Schalke 04, wollen das Deutsche Fußball-Museum beheimaten. Morgen fällt der DFB in Düsseldorf die Entscheidung, welche der Ruhrgebietsstädte den Zuschlag kriegt. Bisher gibt es das Museum nur im Internet.

Gegen 14 Städte hat sich der Ruhrpott durchgesetzt, darunter auch Berlin. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung erklärt den Prozess der Auswahl und beschreibt, welche Vorraussetzungen die Städte bieten müssen. Demnach hätte Dortmund die besseren Chancen: Bessere Infrastruktur, bessere Anbindung, bessere Lage des künftigen Museums. Wo auch immer das Fußball-Museum eingerichtet wird - über dessen Inhalt ist noch wenig bekannt, bemängelt das Nachrichtenportal DerWesten.

Auch interessant

Meistgelesen

In der Corona-Krise: Oberster Datenschützer warnt vor beliebtem Video-Chat - ernste Gefahr?
In der Corona-Krise: Oberster Datenschützer warnt vor beliebtem Video-Chat - ernste Gefahr?
Bei Handyverträgen steckt der Teufel im Detail
Bei Handyverträgen steckt der Teufel im Detail
Splash: Mit dieser App kann jeder Musik machen
Splash: Mit dieser App kann jeder Musik machen
Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“
Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“

Kommentare