US-Senator verbietet profane Sprache

+
Will die Sprache säubern: Senator Robert Ford.

In South Carolina ist es ab sofort verboten, Profanes zu sagen. Das neue Gesetz ist nur eins von vielen juristischen Merkwürdigkeiten in den USA.

Der Senator des Bundesstaats South Carolina, Robert Ford, will mit seinem neuen Gesetz verhindern, das die Sprache immer vulgärer wird. Deshalb darf niemand innerhalb der Staatsgrenzen Profanes sagen. Hier der Gesetzestext.

Welche Worte die Regelung genau betrifft, steht noch nicht fest. Ebenso unklar ist, welche Bedeutung des Wortes gemeint ist: unflätig, gotteslästerlich oder doch einfach nur alltäglich? Eines jedoch steht bereits fest, nämlich die Strafe: es drohen bis zu fünf Jahre Knast oder eine Geldstrafe von bis zu 5000 Dollar, das sind umgerechnet knapp 3800 Euro. Nun fragt sich das Blog weirdstuffnews.com, wie künftig die Beziehung zwischen Musik- und Filmindustrie zu South Carolina aussehen wird.

Es ist nur ein weiteres Gesetz in einer langen Liste der juristischen Merkwürdigkeiten. In Jackson, Mississippi, sind weite Hosen illegal. Ein Tagesschau-Korrespondent hat einige andere lustige Gesetzestexte zusammengetragen und bei americanet.de gibt es weitere. Immer bleibt die Frage offen: Was muss passiert sein, dass solche Gesetze veranlasst wurden?

Auch interessant

Meistgelesen

Erhebliche Störungen bei Facebook, WhatsApp & Co.: Panne macht geheime Funktionen öffentlich
Erhebliche Störungen bei Facebook, WhatsApp & Co.: Panne macht geheime Funktionen öffentlich
WhatsApp sperrt beliebte Funktion: Alle User betroffen
WhatsApp sperrt beliebte Funktion: Alle User betroffen
Wie viele Beine hat diese Frau?
Wie viele Beine hat diese Frau?
Beliebt auf Netflix: Diese Filme und Serien sind die Favoriten der Nutzer
Beliebt auf Netflix: Diese Filme und Serien sind die Favoriten der Nutzer

Kommentare