Kampf um die Schnäppchen

Große Rabatt-Schlacht: Die tz erklärt den Black Friday

+
In Deutschland ist der „Black Friday“ vor allem ein Online-Shopping- Ereignis.

München - Ja ist denn schon Weihnachten? Auch wenn es noch vier Wochen bis Heiligabend sind – das Internet feiert bereits am Freitag sein größtes Fest des Jahres. Motto: Süßer die Kassen nie klingeln!

Update vom 23. November 2018: Schnäppchen-Tag beim Online-Versandhändler! Wir informieren in einem Live-Ticker über die Angebote und Deals am Black Friday 2018 bei Amazon.

Am Black Friday, am schwarzen Freitag, wird das Netz zur gigantischen Rabattzone. Online-Händler von A(mazon) bis Z(alando) reduzieren ihre Preise um 20 bis 30 Prozent, mit etwas Glück sparen Sie auch mal 90 Prozent. Die tz verrät alles über den „Ausverkauf des Jahrhunderts“, so die Veranstalter.

Wo kommt der „Black Friday“ her? Natürlich aus den USA, wo der Freitag nach Erntedank traditionell der umsatzstärkste Shopping-Tag des Jahres ist. Warum es „Schwarzer Freitag“ heißt, ist unklar. Es könnte daran liegen, dass die Händler durch den Ansturm in die schwarzen Zahlen kommen. Apple hat den Black Friday 2006 nach Deutschland importiert. Bei uns findet er vor allem im Internet statt – aber auch immer mehr „echte“ Geschäfte sind beim Schnäppchen-Freitag dabei.

Wer macht mit? Praktisch alle großen Online-Shops – denn kaum ein Händler kann es sich leisten, am Black Friday keine Rabatte anzubieten. Unter den Teilnehmern sind beispielsweise Amorelie, Butlers, Christ, Drive Now, Galeria Kaufhof, Kare, NKD, Paypal, Ray-Ban, Redcoon, Samsung, Sport Scheck, WMF oder XXXLutz. Bei vielen Händlern beginnt der Spar-Freitag bereits am Donnerstag um 19 Uhr, dauert dann bis Freitagabend. Und auch am kommenden Wochenende und am Montag, den viele Läden als „Cyber Monday“ feiern, gibt es noch Nachlässe.

Was bietet Apple? Der Black-Friday-Pionier geht wieder einmal eigene Wege – und beteiligt sich schon seit 2014 nicht mehr an der Rabattschlacht. Apple-Produkte bekommen Sie aber auch in anderen Shops wie cyberport.de zum Sonderpreis. Eine Webseite will beispielsweise erfahren haben, dass einige Händler das iPad mini 4 mit 128 GB für 399 Euro statt für 589 Euro verkaufen.

Was läuft bei Amazon? Der Versandriese feiert noch bis Montag seine Cyber Monday Woche. Dabei bekommen Sie über zwei Millionen Produkte als sogenannte Blitzangebote um bis zu 50 Prozent günstiger. Diese Angebote tauchen zwischen 6 Uhr und 21.40 Uhr immer für maximal zwei Stunden auf der Seite auf, Sie müssen also schnell sein. Die Schnäppchenseite idealo.de hat ausgerechnet, dass Sie durch die Amazon-Angebote durchschnittlich 16,1 Prozent gegenüber den normalen Internetpreisen sparen.

Worauf muss ich noch achten? Lassen Sie sich nicht verrückt machen! Viele Rabatte, die spektakulär klingen, beziehen sich auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers – die auch an normalen Tagen oft deutlich unterboten wird. Prüfen Sie auf Seiten wie guenstiger.de oder idealo.de, ob das Schnäppchen sein Geld auch tatsächlich wert ist. Achten Sie auf Versandkosten und auf die rechtzeitige Lieferung bis Heiligabend.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Diesen Fehler beim Laden des Smartphone-Akkus begeht fast jeder
Diesen Fehler beim Laden des Smartphone-Akkus begeht fast jeder
Siri fällt Wetter-Moderator im Live-TV ins Wort - und widerspricht ihm
Siri fällt Wetter-Moderator im Live-TV ins Wort - und widerspricht ihm
Paket-Betrug mit Datenklau und Abofalle
Paket-Betrug mit Datenklau und Abofalle
"Mario Kart Tour" führt ungebremst hinter die softe Paywall
"Mario Kart Tour" führt ungebremst hinter die softe Paywall

Kommentare