Kätzchen in Briefkasten ausgesetzt

Ganz Boston spricht über die kleine Katze, die halb verhungert in einem Briefkasten gefunden wurde. Ein Paar hat sie jetzt adoptiert und ihr einen passenden Namen gegeben.

Das acht Wochen alte Kätzchen hat am Montag eine neue Familie gefunden. Das Paar gab ihm den Namen PD, das steht für postage due und heißt so viel wie Nachporto.

Der Name kommt nicht von ungefähr: Ein Briefträger fand das halb verhungerte, verängstigte Tier am 13. Juni in einem Briefkasten am Bostoner Hyde Park. Ein Tierheim nahm die Katze auf und erhielt in der folgenden Woche eine Flut von Bewerbungen - sogar Menschen aus den Niederlanden und Italien wollten die Katze zu sich nehmen, schreibt die Zeitung Boston Globe.

Doch das Tierheim suchte sich eine Familie aus der Umgebung aus - die Wahl fiel auf ein Paar aus New Hampshire, das liegt etwa 110 Kilometer von Boston entfernt. Der Adoptivvater George Knapp arbeitet sogar beim US Postal Service. Da ist der Name Nachporto mehr als naheliegend - auch wenn er auf englisch etwas schmissiger klingt.

Rubriklistenbild: © Flickr/cc/Adagio_Art

Auch interessant

Meistgelesen

Bei Handyverträgen steckt der Teufel im Detail
Bei Handyverträgen steckt der Teufel im Detail
Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“
Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“
BGH: Zustimmung zu Cookies darf nicht voreingestellt sein
BGH: Zustimmung zu Cookies darf nicht voreingestellt sein
Samsung verkauft wieder Notebooks
Samsung verkauft wieder Notebooks

Kommentare