SKL-Millionenshow

Kandidatin schließt Pakt und verzichtet auf drei Millionen

+
SKL-Millionenshow: Günther Jauch und die Gewinnerin Reinhild Schmitz aus Meerbusch.

Damit jeder etwas gewinnt, haben sich die Kandidaten der SKL-Millionenshow zu einer Gewinngemeinschaft zusammen geschlossen. Nur zwei tanzen aus der Reihe.

30 Kandidaten traten bei der SKL-Millionenshow gegeneinander an, 28 von ihnen schlossen einen Pakt: Sie teilen den Gewinn. Nur zwei Kandidaten wollten die volle Summe von fünf Millionen einstecken.

Mit Hilfe von prominenten Ratekandidaten kann einer von 30 Teilnehmer fünf Millionen Euro gewinnen. Die Kandidaten verabredeten: Der Gewinner behält zwei Millionen Euro, die anderen Konkurrenten erhalten je 100.000 Euro. Nur zwei Kandidaten machten nicht mit. Moderator Günther Jauch sagte, es spielten "Sozialist gegen Egoist".

Die volle Sendung ist ab 28. April um 20 Uhr online unter www.skl.de zu sehen. Im Fernsehen kann die Show wegen des unklaren Glücksspielstaatsvertrags nicht ausgestrahlt werden. DWDL erklärt die Hintergründe.

Günther Jauch stimmlos

Günther Jauch musste am Montagabend zum ersten Mal in der Geschichte von "Wer wird Millionär" das Zepter aus der Hand geben. Wegen einer Stimmbandreizung konnte er nur krächzen und ließ eine Kandidatin ihre Fragen selbst vorlesen, schreibt das Portal TV-Tipps.

Auch interessant

Meistgelesen

Bei Handyverträgen steckt der Teufel im Detail
Bei Handyverträgen steckt der Teufel im Detail
Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“
Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“
BGH: Zustimmung zu Cookies darf nicht voreingestellt sein
BGH: Zustimmung zu Cookies darf nicht voreingestellt sein
Samsung verkauft wieder Notebooks
Samsung verkauft wieder Notebooks

Kommentare