Rekordhalter im Verklagen verklagt das Guinness-Buch

+
Kriegt Ärger mit dem Chefkläger: Das Guinness-Buch der Rekorde.

Das Guinness-Buch der Rekorde listet seit neuem Jonathan Lee Riches für seine 4000 Klagen gegen Alles und Jeden. Riches reagierte logisch - und verklagt die Verleger.

Jonathan Lee Riches wird im Netz nur als Witzfigur gesehen - weil er so ziemlich Alles und Jeden verklagt hat. Seine knapp 4000 Klagen haben dazu geführt, dass er in vielen US-Gerichten gesperrt ist. Zurzeit sitzt der Mann im Gefängnis in Lexington, Kentucky, beziehungsweise steht unter medizinisch-psychologischer Behandlung - 2012 soll er freigelassen werden.

Jonathan Lee Riches verklagte nicht nur lebende Personen wie Britney Spears, Ex-US-Präsident George W. Bush und die Macher der MTV-Serie Jackass, sondern auch Tote, wie den griechischen Philosophen Plato, Medikamente wie Viagra, das Computerspiel World of Warcraft und sogar den Eiffelturm.

Für die 2010-Ausgabe hat das Guinness-Buch der Rekorde einen Eintrag über den Mann geplant, weil er mit 4000 Klagen den Rekord hält. Riches logische Reaktion: Er verklagt die Verleger des Rekordbuchs, weil sie seine Person angeblich falsch darstellten. Außerdem ärgert er sich über dort aufgeführte Spitznamen, die ihn mithilfe des Begriffs sue, englisch für verklagen, beschreiben: ‘Sue-per-man‘ und ‘Johnny Sue-nami‘ sind wenig schmeichelhaft. 

Auch interessant

Meistgelesen

Diesen Fehler beim Laden des Smartphone-Akkus begeht fast jeder
Diesen Fehler beim Laden des Smartphone-Akkus begeht fast jeder
Siri fällt Wetter-Moderator im Live-TV ins Wort - und widerspricht ihm
Siri fällt Wetter-Moderator im Live-TV ins Wort - und widerspricht ihm
Die beliebtesten iOS-Apps 2019
Die beliebtesten iOS-Apps 2019
Sensation: Schwarzes Loch macht, was kein Forscher erwartet hätte
Sensation: Schwarzes Loch macht, was kein Forscher erwartet hätte

Kommentare