Das wäre eine Revolution

Kommt jetzt die WhatsApp-Funktion, auf die alle gewartet haben? 

Mountain-View - Medienberichten zufolge will WhatsApp eine Funktion einführen, die ein Problem lösen soll, das wohl jeder WhatsApper schon Mal erlebt hat! 

Mit dem Schreiben verhält es sich wie mit dem Sprechen: Meist ist es besser, erst zu überlegen, was man dem Gegenüber mitteilen möchte. Trotzdem kennt fast jeder diese unangenehmen Situationen, in denen man unüberlegt peinliche Nachrichten verschickt hat. Wie schön es wäre, diese Mitteilungen einfach unbemerkt zurückrufen zu können. 

Zumindest für WhatsApp-User könnte sich dieser Traum bald erfüllen, wie mehrere Medien übereinstimmend berichten: Angeblich plant WhatsApp nämlich eine Funktion, mit der bereits versendete Texte innerhalb von fünf Minuten vom Absender wieder gelöscht werden können. Dies schreibt WABetaInfo auf Twitter. Womöglich ist die sogenannte „Unsend“-Funktion aber nur möglich, wenn der Empfänger die Nachricht noch nicht gelesen hat.

In einer neuen Beta-Version des Messengerdienstes soll die neue Lösch-Funktion bereits erschienen sein, schreibt die „Daily Mail“. Die Beta-Version wird dafür genutzt, neue Funktionen zu testen, bevor sie für alle Nutzer freigegeben werden. Wie WABetaInfo auf Twitter berichtet, könnte das Update mit der entsprechenden Funktion schon „sehr bald“ kommen, möglicherweise nach dem nächsten offiziellen iOS-Update. 

Neben der Lösch-Funktion könnte es weitere WhatsApp-Neuerungen geben, die beispielsweise das Teilen des Standorts und die Schriftformatierung betreffen. Darüber hinaus soll ein Wechsel Telefonnummer den Kontakten einfacher mitgeteilt werden können, so die „Daily Mail“.

Der Messenger-Dienst hat auch in der jüngsten Vergangenheit immer wieder Neuerungen herausgebracht. Zum Beispiel kann man nun mehr Abwechslung in die Chats bringen, indem man eine neue Schriftart verwendet. Mit einem anderen Feature werden Texte fett, kursiv und durchgestrichen - h ier erfahren Sie, wie es geht.

bau

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Firefox-Browser umgekrempelt: Mehr Speed und neues Design
Firefox-Browser umgekrempelt: Mehr Speed und neues Design
Wind, Wolken, Wellen: Weltweite Wetterdaten auf windy.com
Wind, Wolken, Wellen: Weltweite Wetterdaten auf windy.com
Gericht: DWD darf "WarnWetter-App" nicht kostenlos anbieten
Gericht: DWD darf "WarnWetter-App" nicht kostenlos anbieten

Kommentare