Der Klick ins Glück

Neues Münchner Spenden-Portal macht Helfen einfach

+

München - Spenden, so einfach wie Online-Shopping – das ist das Konzept von Münchens neuem Spendenportal, gut-fuer-muenchen.de. Das Portal funktioniert wie ein virtueller Marktplatz.

Das Geburtshaus in Neuhausen braucht dringend Gebärwannen? Dafür 20 Euro, bitteschön. Geflüchtete Kinder haben kaum Mützen und Schals? Hierfür: 20 Euro. Die gute Tat ist nur einen Mausklick entfernt. Spenden, so einfach wie Online-Shopping – das ist das Konzept von Münchens neuem Spendenportal, www.gut-fuer-muenchen.de. Initiator Christian Kraus sagt: „Bei uns kommt jeder Euro zu Hundert Prozent dort an, wo er hin soll.“

Das Portal funktioniert wie ein virtueller Marktplatz: Helfer preisen ihre sozialen Projekte an und die Spender können sich aussuchen, welches Projekt sie unterstützen wollen. Für beide Seiten ist die Plattform kostenlos. Die Spenden gehen zu 100 Prozent an die projekttragenden Organisationen. Ohne Abzug. Das ist das goldene Versprechen der Initiatoren.

Die Kosten für die Plattform übernimmt die Stadtsparkasse München, Vorstands-Chef Ralf Fleischer: „Wir wollen es den Leuten einfach machen, Gutes zu tun. Das Portal ist eine Bühne für kleine und große Projekte.“ Schirmherr ist OB Dieter Reiter.

Eine Besonderheit ist der regionale Bezug der Spendenplattform. Wer in München ein Hilfsprojekt anstoßen möchte, kann auf die Plattform, genauso wie Münchner, die über die Stadtgrenzen hinaus helfen wollen.

Ein Klick – und das Geld fließt. Die Spendenquittung kommt von betterplace.org, der nach eigenen Angaben „größten Spendenplattform Deutschlands“. Sie steckt hinter dem neuen Münchner Portal.

tos

Auch interessant

Meistgelesen

Diesen Fehler beim Laden des Smartphone-Akkus begeht fast jeder
Diesen Fehler beim Laden des Smartphone-Akkus begeht fast jeder
Siri fällt Wetter-Moderator im Live-TV ins Wort - und widerspricht ihm
Siri fällt Wetter-Moderator im Live-TV ins Wort - und widerspricht ihm
Drei Schwarze Löcher nebeneinander entdeckt - Faszinierendes Phänomen
Drei Schwarze Löcher nebeneinander entdeckt - Faszinierendes Phänomen
"Mario Kart Tour" führt ungebremst hinter die softe Paywall
"Mario Kart Tour" führt ungebremst hinter die softe Paywall

Kommentare