Hilfreiches Tool

Parkplätze finden mit Google Maps - jetzt auch in München

Die Parkplatzsuche in München kann dauern, ein neue Funktion von Google Maps kann hier helfen. Wir zeigen, wie Sie schneller einen Parkplatz finden. 

Die Parkplätze in deutschen Großstädten sind rar und hart umkämpft. Bei der Suche kann eine Weile vergehen - damit soll jetzt Schluss sein, wie chip.de meldete. Wir zeigen, mit welchem Tool Sie leicht einen Parkplatz finden. 

In den USA gibt es die Funktion schon seit Beginn des Jahres 2017, ab sofort erleichtert auch Google Maps in Deutschland die Parkplatzsuche. Neben München auch in Darmstadt, Düsseldorf, Köln und Stuttgart. 

So geht es:

Zum Starten der Funktion, müssen Fahrer in Google Maps den Zielort eingeben und die App als Navi nutzen. Danach erscheint, neben der Fahrtdauer und -zeit, ein rotes „P“. Dieses Symbol gibt die Informationen zu den Parkplatzmöglichkeiten in der Zielstadt an. Google liefert dazu eine Einschätzung und gibt an, wie die Chancen stehen am Zielort einen Parkplatz zu finden. 

Die komplette Parkplatzsuche kann die Funktion allerdings nicht übernehmen. Denn Google zeigt nur, wie viele Plätze es normalerweise um die Ankunftszeit gibt. Außerdem informiert Google darüber, wo das Parken erlaubt und verboten ist. Praktisch ist, dass die Funktion auch offline nutzbar ist. 

Google Maps hat auch schon zahlreiche andere nützliche Funktionen, wie die Staumelder-Funktion.  

pro

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren
Bei Mobilfunkanbietern hat das Prepaid-Jahr 13 Monate
Bei Mobilfunkanbietern hat das Prepaid-Jahr 13 Monate

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.