Symbole fürs Smartphone

Rothaarige, Betrunkene, Superhelden: Neue Emojis kommen

+
Emojis machen die Kommunikation mit dem Smartphone lebendiger. Ab Juni 2018 kommen etliche neue Symbole hinzu. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Wer über Messenger kommuniziert, kommt an ihnen nicht vorbei - Emojis. In diesem Jahr kommen 157 neue Symbole hinzu. Sie machen die Kommunikation künftig vielseitiger. So gibt es beispielsweise die Superschurken-Emoji in verschiedenen Geschlechtern.

Berlin (dpa/tmn) - Die Auswahl an Emojis wird größer. Die elfte Version der Symbole soll Nutzern nach Angaben des verantwortlichen Unicode Consortiums mehr Möglichkeiten für persönliche Nachrichten geben.

Zum Beispiel gibt es nun Emojis mit roten oder weißen Haaren, Locken und auch ganz ohne Haare. Die Superhelden- und Superschurken-Emojis gibt es bald auch in verschiedenen Geschlechtern und Hauttönen. Weitere neue Emojis: ein Feuerlöscher, eine Piratenflagge, Reagenzgläser, ein betrunkenes Gesicht oder ein sehr verliebt lächelnder Emoji mit drei Herzen. Insgesamt umfasst die Erweiterung 157 neue Symbole.

Das Emoji-Set 11 soll im Juni 2018 veröffentlicht werden. Auf ersten Smartphones dürften die neuen Symbole gegen August eintreffen. Die Hersteller müssen sie noch in ihre Betriebssysteme aufnehmen.

Mitteilung vom Unicode Consortium (Englisch)

Liste der neuen Emoji (Englisch)

Auch interessant

Meistgelesen

Instagram testet neue "Alles gesehen"-Funktion
Instagram testet neue "Alles gesehen"-Funktion
Top-Smartphone von HTC mit doppelter Dualkamera
Top-Smartphone von HTC mit doppelter Dualkamera
Test: Gute Beamer gibt es ab 400 Euro
Test: Gute Beamer gibt es ab 400 Euro
Androiden akzeptieren auch Alexa
Androiden akzeptieren auch Alexa

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.