Tolino und Amazon Kindle im Vergleich

So scharf sind die neuen E-Book-Reader

+
Der Tolino Vison 3 HD ist sogar wasserdicht.

München - Deutschlands meistverkaufte E-Book-Reader gibt es jetzt ganz neu. Der Buchhandel und die Telekom haben ihre Tolino-Lesegeräte komplett überarbeitet. Am 26. Oktober erscheint die neue Generation, die den Kindle-Readern von Amazon weiterhin Paroli bieten soll. Die tz stellt die beiden Geräte vor und gibt Kauftipps.

Tolino Shine 2 HD: Das Einstiegsmodell kostet rund 119 Euro – wobei die Anbieter (Hugendubel, Thalia, Weltbild & Co.) teilweise leicht unterschiedliche Preise verlangen. Vergleichen lohnt sich also. Der 6-Zoll-Bildschirm ist jetzt deutlich schärfer und die Hintergrundbeleuchtung gleichmäßiger. Mit 300 Bildpunkten pro Zoll (ppi) lesen Sie so scharf wie auf einer echten Zeitungsseite, können selbst kleinste Schriften entziffern. Diese Bildqualität boten bisher nur Amazons Modelle Kindle Paperwhite (100 Euro) und Voyage (190 Euro). Wenn Sie noch einen alten Reader haben und viel lesen, lohnt sich der Umstieg allemal. Ihre gekauften Bücher können Sie dann aufs neue Gerät übertragen – aber natürlich nur E-Books aus dem Buchhandel (ePUB-Format), nicht von Amazon. Ein Touchscreen zum leichten Umblättern und eingebaute Beleuchtung sind ebenfalls an Bord.

Tolino Vision 3 HD: Fürs neue Spitzenmodell zahlen Sie etwa 159 Euro – auch hier mit leichten Preisunterschieden. Der Superscharf-Bildschirm ist der gleiche wie beim Shine 2 HD. Mit einer Umblätterfläche auf der Rückseite schmökern Sie noch komfortabler, können auch einhändig lesen. Das Umblättern klappt schneller und flüssiger als beim Einsteigergerät. Außerdem ist der Vision 3 HD wasserfest – perfekt für kuschelige Wintertage in der Badewanne.

Kauftipps: Amazon hat bereits auf die neuen Tolinos reagiert und den Preis des Paperwhite von 120 auf 100 Euro reduziert – aber angeblich nur bis Montag Abend, 23.59 Uhr. Im Vergleich zum Tolino Shine 2 HD können Sie beim Versender derzeit also 19 Euro sparen. Bei den Spitzenmodellen liegt der Buchhandel vorne: Der Vision ist 31 Euro günstiger als der Kindle Voyage.Wichtig für die Kaufentscheidung:

Für Amazon spricht die angenehmere Bedienung inklusive Bücherkauf. Wenn Sie Ihre E-Books auch auf Smartphone und Tablet lesen wollen, hat Amazon ebenfalls die Nase vorn, bietet bessere Apps. Der Buchhandel punktet mit Beratung vor Ort, Datenschutz und der Ausleihe von Lesestoff in Ihrer Leihbücherei. Was den Buchhändlern fehlt, ist ein günstiges Einstiegsmodell wie der Amazon Kindle für nur 70 Euro. Er genügt, wenn Sie seltener lesen. Echte Leseratten gönnen sich aber die aktuellen Top-Geräte mit den superscharfen Screens.

Auch interessant

Meistgelesen

Diesen Fehler beim Laden des Smartphone-Akkus begeht fast jeder
Diesen Fehler beim Laden des Smartphone-Akkus begeht fast jeder
Wie viele Beine hat diese Frau?
Wie viele Beine hat diese Frau?
Siri fällt Wetter-Moderator im Live-TV ins Wort - und widerspricht ihm
Siri fällt Wetter-Moderator im Live-TV ins Wort - und widerspricht ihm
"Mario Kart Tour" führt ungebremst hinter die softe Paywall
"Mario Kart Tour" führt ungebremst hinter die softe Paywall

Kommentare