Nachrichten-Scout am Abend

Konjunkturpaket II: "Planloses Sammelsurium"

+
Der Bundesregierung wird vorgeworfen, Geld zu verbrennen.

Das schreiben die anderen: Konjunkturpaket geht nicht weit genug und Ackermanns Postbank-Deal wird nachverhandelt.

Kritik am Konjunkturpaket II

Zeit Online kritisiert, das Konjunkturpaket II gehe in die richtige Richtung, vergebe aber viele Chancen. Das Paket ziele nicht eindeutig genug in eine Richtung und komme zu spät, lautet die Kritik.

Ähnliche Kritik übt auch die Süddeutsche Zeitung in ihrem Online-Auftritt. Als "planloses Sammelsurium" und "altbacken" bezeichnet die SZ das Paket.

FAZ.net gibt die Erklärung der Kanzlerin zum beschlossen Konjunktur-Paket wieder.

Spiegel Online zitiert FDP-Vize Rainer Brüderle, der die Auffassung vertritt, die FDP könne dem Konjunktur-Paket nicht zustimmen, weil es "eine Verstaatlichungs- und Verschuldungspolitik" sei, schreibt der Spiegel.

Ackermanns Postbank-Deal

Das Handelsblatt berichtet, dass die Deutsche Bank ihre Beteiligung teilweise mit neuen eigenen Aktien bezahlen wolle, sodass die Postbank und über sie indirekt der Staat an der Deutschen Bank beteiligt wären.

Auch interessant

Meistgelesen

WhatsApp: Kommt diese Corona-Änderung auch nach Deutschland? 
WhatsApp: Kommt diese Corona-Änderung auch nach Deutschland? 
iOS-Games: Monopoly, Uno und Memory auch als Apps begehrt
iOS-Games: Monopoly, Uno und Memory auch als Apps begehrt
Zeitumstellung auf Sommerzeit - Alles, was Sie dazu wissen müssen
Zeitumstellung auf Sommerzeit - Alles, was Sie dazu wissen müssen
Wer in "Doom Eternal" still steht, ist Monsterfutter
Wer in "Doom Eternal" still steht, ist Monsterfutter

Kommentare