Auswertung von Stiftung Warentest

Das sind die besten neuen Smartphones

Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft hat die Stiftung Warentest ihre Smartphone-Datenbank auf Vordermann gebracht. Die tz stellt die momentan besten Smartphones vor – und die Preis-Leistungs-Favoriten.

München - Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft hat die Stiftung Warentest ihre Smartphone-Datenbank auf Vordermann gebracht. 17 Modelle sind neu, damit haben die Warentester jetzt insgesamt 306 Internethandys unter die Lupe genommen – und bewertet. Die tz stellt die momentan besten Smartphones vor – und die Preis-Leistungs-Favoriten.

Das sind die neuen Spitzenreiter 

Mit der Top-Note 1,9 liegen jetzt das iPhone 8 Plus (ab 909 Euro),das 2017er-Modell des Samsung Galaxy A5 (300 Euro) und überraschend das Samsung Galaxy S7 (430 Euro) aus dem Vorjahr ganz vorne. Minimal dahinter folgen mit der Note 2,0 das iPhone 8 (ab 799 Euro), als Außenseiter-Tipp das BlackBerry DTEK60 (470 Euro) und das LG G6 (410 Euro).

Das sind die Bewertungen

Vor allem wegen der besseren Doppel-Kamera und des ausdauernderen Akkus liegt das große iPhone 8 Plus (5,5 Zoll) vor dem normalen iPhone 8 mit 4,7 Zoll. Warentest lobt bei beiden Modellen das hohe Tempo, die noch besseren Bildschirme und die Robustheit. Trotz der neuen Glasrückseite haben beide iPhones den berüchtigten Falltest überstanden, die Displays zerbrachen nicht. Daran scheiterte das aktuelle Samsung Galaxy S8 (550 Euro). Hier zerbrach der Schirm, das ansonsten exzellente Smartphone wurde mit der Note 3,0 (befriedigend) abgestraft. 

Das sind die Preis-Leistungs-Sieger 

Dass Samsungs Mittelklasse-Modell Galaxy A5 für nur 300 Euro mit den neuen iPhones mithalten kann, ist eine echte Überraschung. Es glänzt mit einem exzellenten Bildschirm und einem sehr guten Akku. Weil es auf modischen Schnickschnack verzichtet, ist es auch enorm robust. Aber aufgepasst: Es gibt das A5 schon seit einigen Jahren, Interessenten sollten auf das Modelljahr 2017 achten. Das GalaxyS7 von 2016 ist unempfindlicher als sein Nachfolger S8, technisch immer noch top –und vor allem mitrund 430 Euro überaus günstig.

Das sind die besten Einsteigermodelle

Bei den Smartphones bis 200 Euro sticht das LG X Power(150 Euro) mit der guten Note 2,4 heraus.Tipp:Noch besser, aber noch nicht im Warentest, ist der Nachfolger LG X Power 2 mit dem aktuelleren Android 7 für 170 Euro. Bei den noch günstigeren Smartphones bis 140 Euro gibt es keine „guten“ Noten mehr. Mit einer 3,0 Nr. 1 im Test und damit trotzdem ein ordentliches Smartphone ist das Wiko Robby (100 Euro), dessen Bildschirm sogar 5,5 Zoll groß ist. Das Smartphone aus Frankreich zeigt zwar keine hochauflösenden Bilder an, liefert laut Warentest aber dennoch eine „ordentliche Qualität“.

Update vom 26. Februar 2018: Samsung hat sein neues Galaxy S9 und Galaxy S9+ vorgestellt. Natürlich wurde das aktuelle Smartphone bereits von vielen Portalen getestet. Dementsprechend zahlreiche Reaktionen gibt es auf das neue Samsung-Gerät, wobei die Rezensionen gemischt ausfallen. Hier bekommen Sie einen Überblick über Preis, Verkaufstermin und die Presse-Reaktionen vom Samsung Galaxy S9. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren
Neue Funktion bei WhatsApp: Von dieser Änderung können alle profitieren
Bei Mobilfunkanbietern hat das Prepaid-Jahr 13 Monate
Bei Mobilfunkanbietern hat das Prepaid-Jahr 13 Monate
App gibt Rat für Jugendliche auf Reisen
App gibt Rat für Jugendliche auf Reisen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.