PC oder Konsole: Das sind die Spiele-Hits 2010

1 von 46
Mafia 2 (2K Czech/USK: Keine Angabe/PC PS§ X-Box) gilt als heißer Kandidat auf das Spiel des Jahres 2010. Erscheinungsdatum: 23. April.
2 von 46
Die Anno-Reihe (Related Designs, Blue Byte/Keine USK/PC) findet auch 2010 ihre Fortsetzung: Das Add-On Anno 1404 Venedig erscheint voraussichtlich Ende Februar.
3 von 46
Nach dem mitunter mäßigen Erfolg von Gothic 3 und Götterdämmerung ist Jowood bei den Fans in der Bringschuld: Arcania - A Gothic's Tale (Spellbound Entertainment/USK: Keine Angabe/PC)  war für Winter 2009 angeküdnigt, der Release verschiebt sich allerdings.
4 von 46
Für Konsolenspieler schon erhältlich, nun sollen auch PC-Spieler in den Genuss der Fortsetzng kommen. Assassins Creed 2 (Ubisoft Montreal/USK 16) ist ab 15. Februar erhältlich.
5 von 46
Battlefield: Bad Company 2 (DICE/USK: 16/PS3, Xbox)  - In einer riesigen Spielwelt haben bis zu 24 Spieler Online Platz.  Release: 4. März.
6 von 46
Die Spieleschmiede Treyarch greift wieder an: Call of Duty 7 (PC und Konsole/USK: 18) s oll im vierten Quartal erscheinen.
7 von 46
Drakensang - Am Fluss der Zeit (Radon Labs/USK: 12/PC): Der Nachfolger von Das Schwarze Augge: Drakensang ist ein Prequel und kommt schon am 12. Februar in den Handel.
8 von 46
Bei die Siedler 7 spielt Entwickler Blue Byte wieder mit und löst Funatics (Aufbruch der Kulturen) ab. Diesmal kommen die kleinen Handwerker und Krieger auch mit Mehrspieler-Modus für den PC (USK: Keine). Warten müssen die Fans noch bis zum zweiten Quartal.

Von Arcania bis Siedler 7 - Klicken Sie sich durch die Spiele-Highlights 2010.

Auch interessant

Meistgesehen

Geräte mit Virtual Reality im Überblick
Geräte mit Virtual Reality im Überblick
Diese Windows-10-Tipps sollte man kennen
Diese Windows-10-Tipps sollte man kennen
Dinosaurier und Dauerfeuer im Weltall
Dinosaurier und Dauerfeuer im Weltall
Das Made-in-Germany-Smartphone Gigaset GS185 im Test
Das Made-in-Germany-Smartphone Gigaset GS185 im Test

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.