Phablets, Riesensmartphones & mehr

So wird das Technik-Jahr 2013

+
Windows 8 kommt erst durch berührungsempfindliche Bildschirme zur Geltung.

Das Technik-Jahr 2013 beginnt in Las Vegas mit Start der CES, der weltgrößten Technikmesse. Dort zeigen Riesen von Samsung bis Sony ihre ersten Neuheiten für die nächsten Monate. Die Technikhits 2013:

Neue Spielkonsolen:

Nintendos Wii U ist bereits da. Und 2013 zünden auch Sony mit der Playstation Omni und Microsoft mit der Xbox 720 die nächste Konsolen-Generation. Bei der neuen Playstation wird über eine revolutionäre 3D-Brille für räumliche Spiele und über extrem scharfe Bildschirmauflösungen spekuliert. Die nächste Xbox dürfte die Bewegungskamera Kinect fix eingebaut haben und soll außerdem erstmals einen BluRay-Player für HD-Filme bieten – angesichts des Trends zu Filmdownloads wohl zu spät.

Computer zum Anfassen:

Bisher haben nur wenige Nutzer ihre PCs auf Windows 8 aufgerüstet – und viele sind vom ständigen Wechsel zwischen der neuen Kachel-Oberfläche und dem darunter liegenden alten Windows genervt. Das soll sich 2013 ändern: Berührungsempfindliche Touchscreens, mit denen Windows 8 überhaupt erst Sinn macht, werden 2013 zum Standard bei neuen Laptops. Einen Rechner ohne diese Technik sollten Sie gar nicht mehr kaufen.

Riesensmartphones:

Machen Sie Platz in Ihren Taschen – denn 2013 wird das Jahr der Monster-Handys! Alle großen Android-Hersteller kommen mit 5 Zoll (12,7 Zentimeter) großen Brummern. Sony veröffentlicht das Xperia Z mit 5 Zoll, HTC das Butterfly und Samsung das Galaxy S4, das sich dann auch mit Stift bedienen lässt. Die Topmodelle schaffen dabei erstmals die Full-HD- Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln – genauso viele Bildpunkte wie Ihr Flachbildfernseher im Wohnzimmer, nur viel kleiner und damit sogar noch schärfer als iPhone 4/4S/5. Ob das Auge hier noch einen Unterschied erkennt, bleibt abzuwarten. Übrigens: Auch Amazons Kindle-Smartphone, wie immer supergünstig zum subventionierten Preis, wird 2013 erwartet.

iPhone 6:

Das nächste iPhone, das auch 5S heißen könnte, ist wie immer DAS Multimedia-Mysterium des Jahres. Die jüngsten Gerüchte: Es kommt im Mai/Juni, erstmals in fünf verschiedenen Farben (Weiß, Schwarz, Pink, Gelb, Blau) und nun auch mit mehreren Bildschirmgrößen. Damit könnte Apple dem Trend zu immer noch größeren Smartphones folgen – und gleichzeitig weiterhin ein handliches iPhone anbieten. Das um 40 Prozent kratzfestere Display soll nochmals schärfer werden, weniger Strom verbrauchen und noch genauer auf Berührungen reagieren – dank einer neuen Technik namens IGZO. So gut wie sicher ist zudem, dass Apple das iPad mini 2013 mit superscharfem HD-Bildschirm bringt.

Superscharf-Fernseher:

Nachdem 3D gefloppt ist, sollen uns 2013 noch schärfere Fernseher zum TV-Kauf verlocken. Der Full-HD-Nachfolger heißt 4K oder auch Ultra HD – und bietet ein viermal schärferes Bild als bisher. Technisch faszinierend – denn die Bilder sehen plastisch und lebensecht aus, als würden Sie aus dem Fenster schauen. Weil es noch kaum Inhalte gibt und weil die Fernseher zunächst extrem teuer sind (um die 8000 Euro), wird 4K 2013 aber nur ein Thema für echte Technik-Fetischisten.

Apple-Fernseher:

Ob der sagenumwobene Apple-Fernseher, das Technik-Ungeheuer von Loch Ness, 2013 endlich erscheint, ist völlig offen. Doch seit Apple-Boss Tim Cook lästerte, dass ihm aktuelle TV-Geräte wie Relikte aus den 80ern vorkommen, stehen die Chancen wieder besser. Denkbar ist, dass Apple den Bildschirm komplett von der restlichen Technik trennt. Die Elektronik könnte dann in einem Kästchen zum Einschieben im Fuß des Fernsehers stecken. Und wenn es Zeit für eine neue TV-Generation wird, wechseln Sie nur dieses Kästchen, und behalten den Bildschirm. Damit wäre es beispielsweise möglich, dass Sie jede Sendung des letzten Monats jederzeit nachholen können – ohne sie aufgezeichnet zu haben.

Bessere Digitalkameras:

Die billige Kompaktkamera gilt als mausetot – denn Smartphones fotografieren mittlerweile fast genauso gut. Stattdessen setzen die Hersteller 2013 auf größere Fotosensoren, die Spiegelreflexqualität, tolle Unschärfeeffekte und rauschfreie Nachtaufnahmen im Kompaktformat liefern. Vorreiter war 2012 die Sony RX100 für 550 Euro. 2013 erscheinen weitere – und günstigere – Kameras in dieser Machart.

Phablets:

An dieses Kunstwort, eine Mischung aus Phone und Tablet, müssen Sie sich gewöhnen. Die Phablets schließen die Lücke zwischen Handy und Tablet. Das 6,1 Zoll (15,5 Zentimeter) große Huawei Ascend Mate, das bereits im Januar kommt, lässt sich nur noch mit zwei Händen bedienen – das SUV unter den Handys.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Konkurrent von Netflix und Amazon Prime will Serien und Filme gratis anbieten
Konkurrent von Netflix und Amazon Prime will Serien und Filme gratis anbieten
Das sind die besten Serien von 2019 auf Netflix, Amazon Prime & Co.
Das sind die besten Serien von 2019 auf Netflix, Amazon Prime & Co.
"The Witcher" auf Netflix könnte Fans von Fantasy-Serien enttäuschen
"The Witcher" auf Netflix könnte Fans von Fantasy-Serien enttäuschen
So lässt sich das Fitbit-Konto löschen
So lässt sich das Fitbit-Konto löschen

Kommentare