Netznachrichten

Macs nicht mehr sicher: Apple hat seinen ersten Trojaner

+
Das Trojanische Pferd: Nach dem gleichen Prinzip schleicht sich die Malware in Computersysteme ein.

Die Netznachrichten: Jetzt gibt es auch Malware für Mac-Computer, Salma Hayeks Email-Passwort wurde geknackt und Medienlese wird eingestellt.

Bisher galten Mac-Computer als fast immun gegen schädliche Software. Mit der steigenden Beliebtheit der Apple-Geräte steigt aber auch das Interesse krimineller Programmierer, sich in das System zu schleichen.

In dieser Woche ist zum ersten Mal ein Trojaner entdeckt worden, der Macs angreift, haben Wissenschaftler für Internetsicherheit laut einem CNN-Bericht herausgefunden. Der "iBotnet" hat zwar nur einige tausend Computer befallen, doch markiert diese Zahl einen für Apple besorgniserregende Entwicklung.

Medienlese wird eingestellt

Das Blog Medienlese, das die Entwicklungen im Zeitungs- und Medienmarkt beobachtet und kommentiert, wird aus Kostengründen zum 30. April eingestellt. Gründungsmitglied Peter Hogenkamp äußerte sich dazu auf der Seite: "Ich finde es natürlich besonders unangenehm, dass medienlese.com oft die Entlassungswellen der grossen Verlage kommentiert hat, und wir nun selbst eine solche vornehmen müssen."

Salma Hayek schludert beim Passwort

Auf einer anonymen Forumseite hat ein Nutzer den Weg gepostet, mit dem man Salma Hayeks Email-Passwort knacken kann. Allein heute sind zahlreiche weitere Nutzer in den Email-Account der Schauspielerin eingestiegen, schreibt das NextWeb. Zwar fanden sie dort keine verfänglichen Neuigkeiten, aber haben bewiesen, dass auch Stars teilweise sehr lax mit ihren privaten Daten umgehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bei Handyverträgen steckt der Teufel im Detail
Bei Handyverträgen steckt der Teufel im Detail
Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“
Schwarzes Loch in Erdnähe entdeckt: „Spitze eines aufregenden Eisbergs“
BGH: Zustimmung zu Cookies darf nicht voreingestellt sein
BGH: Zustimmung zu Cookies darf nicht voreingestellt sein
Samsung verkauft wieder Notebooks
Samsung verkauft wieder Notebooks

Kommentare