UN-Tribunal: Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt

UN-Tribunal: Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt

Twitter explodiert

Sohn bekommt versehentlich WhatsApp-Nachricht von Mutter - soll er sie öffnen? 

Das passiert jedem mal: Eine WhatsApp-Nachricht geht an die falsche Person. So auch in diesem Fall: Der Sohn erhält drei Bilder seiner Mutter, die eigentlich für den Vater gedacht waren. Der Sohn fragt auf Twitter nach Rat. Und das Ganze geht viral.

Dundee - So ergeht es jedem mindestens einmal: Man schreibt eine Nachricht in WhatsApp und plötzlich bemerkt man, dass die Kontaktperson nicht diejenige ist, der man wirklich schreiben wollte. Das passierte auch einer Mutter in Dundee (Schottland), die ihrem Mann Bilder senden wollte. Doch die kamen beim Sohn Liam McDonald (24) an. Als sie es bemerkt, schreibt sie ihm: „Entschuldigung, war für Papa.“

Liam bekommt es mit der Angst zu tun. Er sieht nämlich bisher nur auf dem Display seines Handys, dass er Bilder bekommen hat. Was darauf zu sehen ist weiß er noch nicht. Er ist total überfordert von der Situation und postet einen Screenshot davon auf Twitter. Dazu schreibt er: „Ich mache mir in die Hosen, wenn ich das öffne.“ Soll er die Bilder wirklich öffnen?

Doch die Netzgemeinde weiß Rat und kommentiert mit. Manche User scheinen ohnehin bereits zu ahnen, was die Mutter wohl für Bilder verschickt haben könnte.

Andere fiebern mit und schreiben: „Du machst mich ganz neugierig“ oder „Wie kannst du es nur mit der Ungewissheit aushalten?“ Einige erstellen sogar Umfragen, die zeigen sollen, dass er die Nachrichten unbedingt öffnen soll.

Der andere Teil der User bleibt skeptisch und meint: „Lösch sie lieber gleich, den Schock wirst du sonst nie wieder los.“ 

Hat Liam die Bilder geöffnet?

Er blieb lange hartnäckig - trotz knapp 86.000 Likes und fast 500 Kommentaren.. Auf die Frage eines Users, ab wie vielen Retweets er die Bilder endlich öffnen würde, antwortete Liam: 10.000. Die sind bereits längst überschritten. Doch er hat seinen Usern nie verraten, was auf den Bildern zu sehen war.

Erst in einem Interviewgespräch mit der „Daily Mail“ gab er zu, was wirklich in den Nachrichten war: nur ein paar süße Bilder seines neugeborenen Cousins. Also alles ganz harmlos.

nm

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Firefox-Browser umgekrempelt: Mehr Speed und neues Design
Firefox-Browser umgekrempelt: Mehr Speed und neues Design
Wind, Wolken, Wellen: Weltweite Wetterdaten auf windy.com
Wind, Wolken, Wellen: Weltweite Wetterdaten auf windy.com
Gericht: DWD darf "WarnWetter-App" nicht kostenlos anbieten
Gericht: DWD darf "WarnWetter-App" nicht kostenlos anbieten

Kommentare