Video des Tages: EU wirbt mit Horrorfilm

+
Auf der Flucht vor dem Mörder findet die junge Frau noch Zeit zu wählen.

Das EU-Parlament hat Angst vor einer niedrigen Wahlbeteiligung. Also setzt es auch bei den Wählern auf Angst und wirbt mit einem Horrorfilm für die EU-Wahl.

Zwei Menschen sitzen an einem Schreibtisch, im Hintergrund kreischt eine Frau. Sie stürmt in den Raum, panisch und - zugegeben - etwas affektiert, schnappt sich einen Zettel, läuft um sich schauend in die Wahlkabine, gibt ihre Stimme, rennt weg. Und immer schreit sie dabei. Sekunden später betritt ein gruselig angemalter Mann mit Axt in der Hand den Raum: "Es ist immer Zeit zum Wählen".

Mit einer ungewöhnlichen und ungewöhnlich unsteifen Kampagne wirbt das EU-Parlament für die anstehende Wahl. Drei Clips sind laut ORF geplant, von denen zwei bereits im Youtube-Kanal des Parlaments veröffentlicht wurden. Der zweite Film setzt zwar nicht auf Horror, aber auf den gleichen Slogan. Die wackelige Kamera folgt einem Radfahrer, der ein fiktives Rennen anführt. Plötzlich biegt er ab, steigt vom Sattel und läuft in eine Wahlkabine - Sekunden später folgt ihm das gesamte Mittelfeld des Radrennens. Zeitdruck ist kein Argument mehr für Nichtwähler.

Auch interessant

Meistgelesen

Diesen Fehler beim Laden des Smartphone-Akkus begeht fast jeder
Diesen Fehler beim Laden des Smartphone-Akkus begeht fast jeder
Wie viele Beine hat diese Frau?
Wie viele Beine hat diese Frau?
Siri fällt Wetter-Moderator im Live-TV ins Wort - und widerspricht ihm
Siri fällt Wetter-Moderator im Live-TV ins Wort - und widerspricht ihm
Drei Schwarze Löcher nebeneinander entdeckt - Faszinierendes Phänomen
Drei Schwarze Löcher nebeneinander entdeckt - Faszinierendes Phänomen

Kommentare