Wettrennen der Social Networks: WKW vorne

+
Hat WKW mitentwickelt: Fabian Jager.

Nach den neuen Zahlen hat Wer-kennt-wen (WKW) bald das SchülerVZ eingeholt. Vor zwei Jahren hat an diesen Erfolg niemand geglaubt - am wenigsten die WKW-Entwickler.

Irgendwie hat niemand Wer-kennt-wen Erfolgsaussichten eingeräumt. Irgendwie altbacken - das Design, der Anspruch, die Mitglieder.

Wo die Konkurrenten durch berufliche Perspektiven (Facebook und Xing) oder eine feste Zielgruppe (Schüler- und StudiVZ) punkteten, verliefen die Grenzen von WKW schwammig. Doch die unterstellte Schwäche ist im Verborgenen zur Stärke geworden.

Vergangenen Sommer wurde noch belächelt, dass bei WKW Hausfrauen, Kinder und Senioren ihre Grüße hinterließen. Doch während der einstige Spitzenreiter StudiVZ in den Klickzahlen abstürzt, wächst die WKW-Community stetig.

Die aktuellen Zahlen wertet das FAZ-Blog Netzökonom aus. Das Wettrennen ist übrigens nicht nur eins der Social Networks, sondern auch der Verlagsgruppen. Die VZs gehören der Holtzbrinck-Gruppe, Bertelsmann betreibt WKW.

Auch die Macher selbst wollten an den Erfolg nicht so richtig glauben - sagen sie zumindest im FAZ-Interview. Mit 4000 Mitgliedern haben sie einst gerechnet. Heute sind es fünf Millionen.

Auch interessant

Meistgelesen

Was bedeutet eigentlich ein Haken bei WhatsApp?
Was bedeutet eigentlich ein Haken bei WhatsApp?
Sofort Anschauen! Diese Filme und Serien verlassen Netflix noch im September
Sofort Anschauen! Diese Filme und Serien verlassen Netflix noch im September
"Breaking Bad"-Film "El Camino" bekommt neuen Trailer - aber eines fehlt
"Breaking Bad"-Film "El Camino" bekommt neuen Trailer - aber eines fehlt
Geldverdienen per Handy ist oft Datensammelei
Geldverdienen per Handy ist oft Datensammelei

Kommentare