Was User jetzt beachten müssen

Aufgepasst! WhatsApp funktioniert bald auf einigen Smartphones nicht mehr - iOS und Android betroffen

WhatsApp gehört zu dem Repertoire eines jeden Smartphones dazu. Jetzt sorgt ein Update für Probleme auf älteren Geräten. Davon betroffen sind die Modelle einiger namenhafter Anbieter.

München - Ein Tag ohne WhatsApp ist für viele kaum mehr vorstellbar. Für einige User:innen könnte diese Vorstellung jedoch bald zur Realität werden, denn das neue Update des Messenger-Dienstes ist nicht mehr mit allen Betriebssystemen kompatibel. Das Update auf die Beta-Version 2.21.50 könnte somit laut WaBetaInfo auf älteren Geräten zu Problemen bei der Benutzung von WhatsApp führen.

Schon seit Wochen steht es um den Ruf des Messenger-Dienstes nicht sehr gut. Aufgrund der verpflichteten Aktualisierung der Nutzungsbedingungen hatte es mehrfach Kritik gehagelt und zahlreiche User:innen suchten sich eine Alternative zum alltäglichen chatten. Dienste wie Signal oder Telegram konnten davon profitieren. Künftig könnte WhatsApp auch weitere Nutzer:innen verlieren, dann nämlich, wenn der Messenger-Dienst nicht mehr auf älteren Geräten funktioniert und der Kauf eines neuen Geräts die einzige Option bleibt.

WhatsApp-Update: Auf iOS 9 Geräten funktioniert die neue Version nicht mehr

Wer das Iphone 4 oder 4s aufgrund der handlichen Größe behalten hat, muss in Zukunft entweder darauf oder auf WhatsApp verzichten. Wie es auf WaBetaInfo.com heißt, unterstützt die neue WhatsApp Beta-Version 2.21.50.11 keine Apple-Geräte mehr, die das Betriebssystem iOS 9, oder ältere, vorweisen. Das betrifft beispielsweise das Iphone 4, aber auch das Iphone 4s sowie noch frühere Modelle. Wer also weiterhin in den problemlosen Genuss von WhatsApp kommen möchte, sollte sich am besten ein neues Handy zulegen.

Die aktualisierte WhatsApp-Version betrifft auch viele Android Geräte

Nicht nur Apple-Liebhaber müssen sich zwischen ihren alt geliebten Handys oder dem neuen WhatsApp-Update entscheiden. Die WhatsApp Beta-Version 2.21.50.11 setzt laut WaBetaInfo.com mindestens Android 4.0.3 voraus. Ältere Geräte und deren Betriebssysteme werden jedoch ab einer gewissen Laufzeit nicht mehr geupdatet und entsprechen damit nicht den Voraussetzungen für die neueste WhatsApp Version. Dazu gehören unter anderem LG Optimus Black, Motorola Droid Razr und Samsung Galaxy S2.

Für die Glücklichen, die über ein neueres Gerät verfügen und damit die neueste WhatsApp-Version herunterladen können, dürfte dieser Trick hilfreich sein.

Rubriklistenbild: © Catherine Waibel/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare