Komplett neue Funktionen stehen an

WhatsApp: Massive Änderungen geplant - Wer nicht zustimmt, kann die App bald nicht mehr nutzen

Deutschlands beliebtester Instant-Messenger WhatsApp hat ein paar gravierende Änderungen geplant. Diese haben für Nutzer einen großen Haken. Wer die neuen Funktionen nicht aktiv akzeptiert, wird aus der App geschmissen.

  • WhatsApp ist einer der beliebtesten Instant-Messenger.
  • Der Nachrichtendienst führt im Jahr 2021 deutliche Veränderungen ein.
  • Nutzer müssen die Neuerungen akzeptieren oder können die App nicht weiter verwenden.

Dublin - Immer wieder bringt WhatsApp neue Features und versucht sich damit stetig weiterzuentwickeln. Für das kommende Jahr 2021 hat der beliebte Nachrichtendienst jedoch eine große Veränderung geplant. Im Gegensatz zu allen Features zuvor muss der Nutzer den Veränderungen nun aktiv zustimmen - ein Zwangsservice. Bislang stimmten die Nutzer den Nutzungsbedingungen einmalig nach Download und Einrichten der App zu. Mit der weiteren Nutzung des Nachrichtendiensts gaben sie somit WhatsApp automatisch eine passive Erlaubnis für alle Neuerungen.

Der WhatsApp Nachrichtendienst ist für viele Nutzer mittlerweile unverzichtbar. Die einfache und zuverlässige Zustellung von Nachrichten ermöglicht Smartphone-Nutzern in Kontakt mit vielen Leuten zu bleiben und auch bei Entfernungen noch in der Lage zu sein, kommunizieren zu können. Der Dienst bietet schon lange mehr als nur den reinen Nachrichtenaustausch. Man kann mit WhatsApp schließlich auch telefonieren, Video-Konferenzen starten und vieles mehr.

WhatsApp: Neue Funktion steht vor der Tür, die zuerst von den Nutzern abgesegnet werden muss

Es handelt sich hierbei um die Änderung der Nutzungsbedingungen von WhatsApp. Im Februar 2021 sollen die Neuerungen in Kraft gesetzt werden. Der Nutzer wird vor eine Wahl gestellt, die eigentlich gar keine ist. Man stimmt den neuen Nutzungsbedingungen entweder zu und kann die App normal weiter verwenden, oder man lehnt sie ab. Entscheidet man sich für Letzteres, kann man die App eigentlich direkt löschen. Sie funktioniert nämlich ausschließlich mit den neuen Nutzungsbedingungen. Handelt der User nicht rechtzeitig genug, kann er demnach auch seinen Zugriff auf die App verlieren.

WhatsApp: Nachrichten direkt vom Server

Wie WABetaInfo öffentlich twitterte, will WhatsApp „in-app announcements“ für die Nutzer einführen. Das bedeutet, dass der Nachrichtendienst Informationen an die Nutzer direkt über den Messenger bereitstellen kann. Dadurch will WhatsApp vermeiden, dass technische Informationen, wie neue Funktionen, an den Nutzern vorbeigehen. Zuvor war es schließlich häufig so, dass man von Neuerungen auf WhatsApp hauptsächlich durch die Medien erfuhr. IT-Experten sehen diese Art der Neuerung als sehr sinnvoll an, um das Leck an Informationen zu umgehen.

Wie WABetaInfo vermutet, soll die neue Funktion ausschließlich der Informationsbereicherung dienen und nicht für Werbezwecke missbraucht werden. Neben der Neuerung der Nutzungsbedingungen bietet WhatsApp mit seinem neuesten Update noch viele weitere Funktionen an. (lp)

Rubriklistenbild: © Zacharie Scheurer/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare