Neues vom Messenger

Whatsapp-Revolution: Das ändert sich bei der Nachrichten-App

+
WhatsApp. Symbolbild. 

WhatsApp zeigt künftig Werbung an. Das kündigte David Marcus an, bei Facebook für die Nachrichten-App zuständig.

Laut Wirtschaftsdienst Bloomberg denkt Facebook unter anderem darüber nach, in der Status-Funktion Inhalte des Nutzers mit Werbung zu mischen. So ähnlich praktiziert Facebook das bereits bei Instagram. 

Mit personalisierten Werbeanzeigen, für die die Facebook- und WhatsApp-Inhalte des Kunden ausgewertet werden, soll der Messenger in die Gewinnzone kommen. Dass man dabei nicht mal der Weitergabe der eigenen Telefonnummer vernünftig widersprechen kann, treibt die Sache auf die Spitze. 

Dieser Schritt war offenbar der Grund für die Demission von WhatsApp-Gründer Jan Koum, der Facebook im April verlassen hat. Koum hatte stets deutlich gemacht, dass er WhatsApp werbefrei halten will, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen. Seine Begründung: „Sobald Werbung im Spiel ist, bist du – die Nutzerin, der Nutzer – das Produkt.“

Auch interessant: Achtung, gefährliche WhatsApp-Falle: Harmlose Nachricht crasht Ihr Handy

Lesen Sie auch: Whatsapp-Revolution: Das ändert sich bei der Nachrichten-App

Auch interessant: Riesige Probleme bei neuem iPhone-Update: Deshalb sollten Sie es keinesfalls installieren

Ebenfalls lesenswert: WhatsApp-Neuerung: Deshalb müssen viele nun auf den Dienst verzichten

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Peinlich: Diese Emojis nutzen wir alle falsch
Peinlich: Diese Emojis nutzen wir alle falsch
„Momo“ bei WhatsApp: Vor dieser Horror-Nachricht warnt die Polizei
„Momo“ bei WhatsApp: Vor dieser Horror-Nachricht warnt die Polizei
Fortnite für Android exklusiv für Samsung Galaxy-Handys gestartet
Fortnite für Android exklusiv für Samsung Galaxy-Handys gestartet
Größer, schneller, teurer: Das ist Samsungs neues Luxus-Smartphone
Größer, schneller, teurer: Das ist Samsungs neues Luxus-Smartphone

Kommentare