Spannende Statistik

Wie viele WhatsApps haben Sie je verschickt? So finden Sie's raus

+
Beliebter Dienst: WhatsApp.

München - Wussten Sie, dass Sie auf Ihrem Handy nachsehen können, wie viele WhatsApp-Nachrichten Sie je verschickt und empfangen haben? So geht's!

WhatsApp hat schon seit einigen Monaten die Marke von einer Milliarde Nutzern geknackt. Die aktuellste Zahl: Über WhatsApp würden 42 Milliarden Nachrichten pro Tag übermittelt, teilte Mitgründer und Chef Jan Koum Anfang Februar 2016 mit. Außerdem verschickten die Nutzer täglich 1,6 Milliarden Fotos und 250 Millionen Videos.

Wie viele der Milliarden Nachrichten stammen von Ihnen? Was viele nicht wissen: WhatsApp zählt auf dem Smartphone jede einzelne Botschaft mit, die verschickt oder empfangen wird. Vor allem manchen iPhone-Nutzern dürfte das neu sein. Denn dort ist die spannende Statistik gut versteckt.

Anleitung Whatsapp für iPhone: Zahl der gesendeten und empfangenen Nachrichten

So geht's beim iPhone:

- Tippen Sie in der Whatsapp-App auf "Einstellungen" in der unteren Leiste.

- Tippen Sie auf "Datennutzung".

- Ganz unten finden Sie die Auswahl-Möglichkeit "Netzwerk-Nutzung". Tippen Sie drauf.

- Dort lesen Sie, wie viele WhatsApp-Nachrichten Sie je gesendet oder empfangen haben, außerdem die Statistik der Datenmenge, die durch Ihr WhatsApp lief und weitere spannende Zahlen.

- Wenn Sie möchten, finden Sie auch die Option "Statistik zurücksetzen". So können Sie alles auf Null stellen.

Anleitung Whatsapp für Android: Zahl der gesendeten und empfangenen Nachrichten

Bei Android-Geräten ist die Statistik etwas weniger gut versteckt:

- Tippen Sie oben rechts oder unten (bei den Geräten unterschiedlich) auf das Menü-Symbol.

- Tippen Sie auf "Einstellungen".

- Tippen Sie auf "Datennutzung".

- Tippen Sie ganz oben auf "Netzwerk-Nutzung".

- Dort lesen Sie, wie viele WhatsApp-Nachrichten Sie je gesendet oder empfangen haben, außerdem die Statistik der Datenmenge, die durch Ihr WhatsApp lief und weitere spannende Zahlen.

- Wenn Sie möchten, finden Sie auch die Option "Statistik zurücksetzen". So können Sie alles auf Null stellen.

Wie viele haben Sie je verschickt?

Wollen Sie uns verraten, wie viele WhatsApp-Nachrichten Sie je verschickt haben? Teilen Sie's uns über die Kommentarfunktion mit.

Schon gelesen? Nach dem neuesten Update auf zusätzliche Kamerafunktionen halten die WhatsApp-Betreiber nun eine weitere Überraschung bereit: Die aktuelle Beta-Version erlaubt endlich den uneingeschränkten GIF-Versand.

Einen weiteren WhatsApp-Trick erfahren Sie in der Fotostrecke unten.

WhatsApp: Mit diesem Trick sind Gruppenmails nur noch halb so nervig

Zunächst oben rechts die drei bekannten Pünktchen auswählen. Dann auf "Neuer Broadcast" tippen. © Whatsapp/Screenshot
Ein Fenster erscheint, das wir vom Erstellen einer neuen Gruppe bereits gewohnt sind. Nur erstellen wir diesmal eben einen "Broadcast" und keine "Gruppe". Achtung: Auf dem iPhone gibt es links oben einen Extra-Link: "Broadcast-Listen". Anschließend erscheint für iPhone-Nutzer die Möglichkeit "Neue Liste". Dort können dann wie gewohnt Kontakte hinzugefügt werden. Was das bringt, lesen Sie unter den folgenden Bildern. © Whatsapp/Screenshot
Das tolle daran: Jedes Mitglied dieses "Broadcast" (zu deutsch: "Rundruf") erhält die Nachrichten, die Sie hier versenden als private Message. Niemand sieht also, wer sonst noch an dem Gespräch teilnimmt. So vermeidet man endlose Gruppen-Diskussionen, kann aber trotzdem auf einen Schlag viele Leute über dasselbe Thema informieren. © Whatsapp/Screenshot
Im Start-Fenster von Whatsapp lässt sich der Broadcast leicht am Gruppen-Symbol erkennen: Ein Megaphon-Symbol ist das Kennzeichen. © Whatsapp/Screenshot

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Siri fällt Wetter-Moderator live im TV ins Wort - und widerspricht ihm
Siri fällt Wetter-Moderator live im TV ins Wort - und widerspricht ihm
Welche Vorteile das Betriebssystem Linux bietet
Welche Vorteile das Betriebssystem Linux bietet
Nasa hat indische Sonde „Vikram“ auf dem Mond entdeckt
Nasa hat indische Sonde „Vikram“ auf dem Mond entdeckt
Die beliebtesten iOS-Apps 2019
Die beliebtesten iOS-Apps 2019

Kommentare