Bayern ist Radreiseregion Nummer eins

Das sind die beliebtesten Radwege Deutschlands

1 von 10
Platz 1: Spitzenreiter bei den beliebtesten Radwegen ist wie schon in den Vorjahren der Elberadweg. Er beginnt in Cuxhaven und Brunsbüttel und führt auf deutscher Seite über 860 Kilometer durch sieben Bundesländer. Von der Strecke her ist er besonders geeignet für Anfänger, Freizeitfahrer und Familien mit Kindern.
2 von 10
Platz 2: Die Vize-Position nimmt der MainRadweg ein, der am Fluß entlang rund 550 Kilometer bis nach Mainz führt. Startpunkt der familienfreundlichen Tour ist entweder Bischofsgrün oder Creußen in Franken. Unterwegs lassen sich Städte wie Bamberg, Bayreuth oder Würzburg erkunden.
3 von 10
Platz 3: Bronze geht an den Ostseeküsten-Radweg. Knapp 1.100 Kilometer lang ist die Strecke, die von Flensburg bis nach Ahlbeck auf der Insel Usedom verläuft. Bis zum Ziel ist das Meer ein ständiger Begleiter. Weiße Sandstrände, bizarre Klippen und dazwischen das maritime Leben der Küstenorte machen die Tour so reizvoll.
4 von 10
Platz 4: Knapp dahinter folgt der Donauradweg, der zu den brühmtesten Strecken in Europa gehört. Beginnend in Donaueschingen begleitet er die Donau durch vier Länder über Passau nach Wien, Bratislava und weiter zum Ziel Budapest. Auf den 1.400 Kilometern warten etliche Sehenswürdigkeiten auf die Radler.
5 von 10
Platz 5: Der Weser-Radweg belegt die goldene Mitte. Vom Startpunkt Hann geht es in 15 Etappen durch sechs Regionen entlang der Weser hoch bis zur Nordsee (Cuxhaven). Traumhafte Flusslandschaften mit schönen Radwegen erwarten die Radler auf der Strecke. Unterwegs lässt sich u.a. Bremen erkunden.
6 von 10
Platz 6: Viel zu sehen gibt es auch auf dem Rheinradweg. Von der Rheinquelle geht es via Bodensee über 1.000 Kilometer durch Deutschland, Schweiz, Frankreich und die Niederlande. Die Tour endet im kleinen Badeort Hoek van Holland – heute ein Rotterdamer Stadtteil.
7 von 10
Platz 7: Deutschlands östlichste Radroute, der Oder-Neiße-Radweg, führt durch drei Bundesländer. Entlang der Grenze zu Polen erreichen Radfahrer vom Startpunkt Zittau aus nach 465 km das Ziel Ueckermünde. Unterwegs warten historisch interessante Städte und eine landschaftlich herrliche Umgebung.
8 von 10
Platz 8: Eine vergleichsweise leichte und kurze Tour bietet der Bodensee-Radweg. Von Konstanz aus führt die Strecke entlang dem See via Überlingen, Meersburg und Lindau zum Zielort Bregenz. Wer den Bodensee in all seinen Facetten erleben will, ist mit dieser Tour genau richtig.

Jedes Jahr ermittelt der „Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club“ (ADFC) die beliebtesten Radregionen und Fernradwege. Jetzt sind die Ergebnisse für 2013 bekannt. Wir stellen Ihnen die Top 10 vor. 

Aus 2.350 Befragten ermittelte der ADFC die beliebtesten Radstrecken Deutschlands im vergangenen Jahr. Die Top 10 sehen Sie in der Fotostrecke. Vorneweg: An der Spitze gab es keine Veränderungen... Gleiches gilt für die Radreisregionen: Hier bleibt Bayern weiterhin die Nummer 1, gefolgt von Brandenburg und dem Emsland, die sich im Vergleich zu 2012 verbessert haben. Mecklenburg-Vorpommern fällt auf Platz 4 zurück.

Niederlande überholt Österreiche

Veränderungen gibt es bei den beliebtesten ausländischen Radregionen: Hier haben die Niederlande Österreich vom ersten Platz verdrängt. Auf Rang drei liegt unverändert Südtirol. Der beliebteste Radweg im Ausland ist nach wie vor der Donauradweg, gefolgt von der Via Claudia Augusta, die Deutschland mit Italien verbindet. Auf Platz 3 liegt der Nordseeküsten-Radweg.

Auch interessant

Kommentare