Schnell mal raus

Herbstferien! Tipps für Kurzentschlossene

+
Lustige Entdeckungstour im Wald: Auf in die Zauber-Berge im Pillerseetal (Österreich).

Herbstferien – eine kurze Auszeit, bevor es dann mit Vollgas in Schule und Beruf dem Jahresende entgegengeht. Wer ­spontan noch Tapetenwechsel braucht, hier gibt's Tipps zum aktiven Luftholen.

Buckeln beim Bergbauern in Mittenwald

Die Buckelwiesen in Mittenwald.

Die Buckelwiesen in der Nähe von Mittenwald sind einmalig. Sie entstanden in der „Würmeiszeit“, als der Isargletscher den Moränenschotter zu langgezogenen Bodenwellen zusammenschob. 100.000 Jahre langes Auftauen und Gefrieren modellierten aus den Bodenwellen Hügel, die heute grasbewachsen sind. Hier oben bei den Buckelwiesen – auf 1000 Meter Höhe und genau gegenüber der Felsmauern des Karwendelgebirges – liegt der „Bergbauernhof“. Der Hof von Familie Sailer ist der ideale Ausgangspunkt für kleine Wanderungen über die Buckelwiesen, für große Touren hinauf auf den Mittenwalder Klettersteig, für Radtouren zum Karwendelhaus oder durchs Werdenfelser Land. Am hauseigenen Fischweiher können die Gäste ihr Anglerglück versuchen. Und in ihrem kleinen Hofladen mit Biergarten verkauft Frau Sailer selbst- gemachten Käse und andere Köstlichkeiten aus der Region. Übernachtet wird natürlich nicht auf der Buckelwiese, sondern (rückenschonend) in einer der vier Ferienwohnungen. Und wer richtig viel Platz braucht, mietet gleich das gesamte Nebenhaus! www.zum-bergbauer.de, www.bauernhof-urlaub.com

Biken und chillen

Biken für sattelfesten Nachwuchs.

Sportlich ambitionierte Kids können mit Lino’s Bike School rauf in Südtirols Bergwelt radeln. Damit die Muskeln schön locker bleiben, gibt es im Cavallino Bianco Family Spa Grand Hotel in Gröden kindgerechte Massagen und Bäder. Im neu gebauten Bike Park werden noch bis Ende Oktober Kurse für Kinder ab vier Jahren angeboten. Das Cavallino-Bianco-Team bringt die angehenden Bike-Profis direkt zum Parcours. Am Kursende gibt es ein kleines Rennen, bei dem die Kleinen ihre Fortschritte auf dem Fahrrad vorführen können. Für fortgeschrittene Kids ebenso wie für Erwachsene werden außerdem täglich MTB-Touren durch das Dolomitental angeboten. Wer im Cavallino Bianco ein Bike ausleiht, hat auch ohne Kurs kostenlosen Zugang zum Bike Park. Nach dem Absatteln empfiehlt sich das große Luxus-SPA im Hotel. www.cavallino-bianco.com

Einfach mal abheben

Mit viel heißer Luft hinauf ins Abenteuer.

Wer dem Alltag entschweben will, kann das beispielsweise in der Ammerseeregion tun: Im Oktober ist die Thermik oft sehr günstig und ruhiges Herbstwetter macht die Fahrt mit einem Heißluftballon zum besonderen Erlebnis. Der bayerische Himmel zeigt sich an schönen Tagen noch blauer als im Sommer er spiegelt sich kräftig im Wasser der fünf Seen der Ammersee-Region und dazu setzen grüne Wälder, abgeerntete Felder und buntes Herbstlaub ihre leuchtenden Akzente. Die Luftreise dauert ca. eine bis eineinhalb Stunden. Für das ganze Programm sollte man vier bis fünf Stunden Zeit einplanen. Passagiere dürfen gerne beim Aufrüsten des Ballons mithelfen. www.ballon-team-ammersee.de

Yoga beim Daberer

Yoga beim Daberer.

Yoga - das harmonische Miteinander von Bewegung, bewusstem Atmen, in sich selbst hineinfühlender Achtsamkeit und meditativen Elementen ist in einem Wochenprogramm „Entspannter Körper & ruhiger Geist - gelassen in den Herbst“ vom 26.10. bis 2.11. im Bio-Hotel Daberer in St. Daniel im Kärntner Gailtal mit Yogatrainerin Fabiane Daberer erlebbar. Beginn ist am Sonntag mit der individuellen Anreise und der ersten Einstimmung der Teilnehmer. Montag bis Samstag finden jeden Tag zwei Einheiten mit wechselnden Inhalten und Schwerpunkten statt. Am Sonntag erfolgt die individuelle Abreise. Wochenpreis: ab EUR 741 pro Person. Detaillierte Infos unter www.biohotel-daberer.at

Auf da Alm, da gibt’s koan Stress …

Der Dandlhof in Ruhpolding.

… und die Sennerin heißt Scarlet. Richtig gelesen! Die Wirtin der Dandl-Alm oberhalb von Ruhpolding trägt diesen schönen (wenn auch wenig oberbayerischen) Vornamen. Aber wenn die Mama halt ein so großer Fan des Films „Vom Winde verweht“ war! Im Dirndl steht die bayerische Scarlet in der kleinen Küche ihrer Alm und bereitet – wenn man Glück hat – gerade ihre sagenhaft guten Schmalznudeln auf dem kleinen Holzofen zu. Getränke gibt es vor der Hütte, gut gekühlt im Wassertrog zur Selbstbedienung. Die Kinder streicheln die hütteneigenen Hasen oder die Kühe auf der Weide. Und die Erwachsenen genießen die allerletzten Sonnenstrahlen auf der Bank – es herrscht kein Stress, denn der Abstieg dauert ja nicht lange. Auf der Alm kann man nämlich nicht übernachten, aber dafür unten auf dem Dandl-Hof. Der Bauernhof wurde um das Jahr 1600 gebaut und schmiegt sich an einen Sonnenhang mit grandiosem Bergblick. Gemütlich: Alle Ferienwohnungen haben einen Kachelofen und Holzböden. Und die kleinen Gäste können auf dem Mitmachhof in Ruhpolding nach Kräften beim Melken, Füttern und Ausmisten helfen. www.dandl-hof.de

Mit Willi Waldwichtel in die „Zauber“-Berge

Bis zum Ende der Herbstferien lockt das Pillerseetal Familien mit Kindern zu Erlebnissen und Abenteuern unter den weiß-grau schimmernden „Zauber“-Bergen. Nachwuchs-Alpinisten können, wenn das Wetter noch mitspielt, schmale Schluchten, abenteuerliche Klettersteige und märchenhafte Bergseen erkunden, sich mit oder ohne Eltern im weltgrößten Niederseilgarten austoben, im Triassic-Park den Dinos folgen oder mit der größten Familienachterbahn Österreichs den Gipfeln näher kommen. Zum Pauschalpreis ab 214,50 Euro macht eine Familie bereits vier Tage Ferien in der Bergwelt – das Kinderprogramm im „Tatzi-Club“ ist inklusive: Mit „Willi Waldwichtel“  geht es durch den bunten Blätterwald und zum Drachensteigen auf Bergwiesen, mit Herbsthexe Kuni in die Küche und zum Kürbisfest. Infos: www.pillerseetal.at

Eisacktaler Kastanienwochen

Ein Genuss: frisch zubereitete Maroni.

Wenn die Bäume am Kastanienwanderweg ihr schönstes Herbstkleid angelegt haben, ist die Kreativität von Wirte und Küchenchefs entlang der Route besonders gefragt: In 17 Gastbetrieben zaubern sie bei den „Eisacktaler Kastanienwochen“, diesmal vom 17. Oktober bis 9. November, mit dem braunen Früchtchen: Sie experimentieren und interpretieren überlieferte Rezepte neu, kreieren Edelkastaniensuppe und Kastanienkrapfen oder bereiten Nudeln aus Kastanienmehl zu - meist kalorienarme Gerichte, jedes originell anders und alle so, dass sie genau hierher passen. Und in die Jahreszeit! Mit dabei: das Wanderhotel „Tauber´s Unterwirt“, bei dem sich das Thema Kastanie als roter Faden durchs ganze Haus zieht. Suiten mit Kastanienholz gibt es - und sogar eine hauseigene Bio-Kosmetiklinie namens „Castanea“. Und schön Wandern lässt sich im Eisacktal natürlich auch. www.unterwirt.com, www.wanderhotels.com

Petra Rapp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare