Einheit von Körper und Geist

Outdoor-Yoga: Sonnengruß in den Bergen

+
Immer mehr Menschen suchen Entspannung beim Outdoor-Yoga.

Voll im Trend: In frischer, alpin angehauchter Luft auf die Suche nach der eigenen Mitte zu gehen, und das beispielsweise inmitten der hohen Berge der Zugspitzregion.

„Konzentriert Euch bei dieser Übung ganz auf Eure Atmung, atmet tief in den Bauch. Eure inneren Organe werden es Euch danken“, sagt Caroline. Die Yogalehrerin erklärt vor allem die medizinische Wirkung dieser Yoga-Übung auf den Körper und nimmt so auf überzeugende wie angenehme Art den Yoga-Neulingen mit esoterischen Vorbehalten die anfängliche Scheu. Es ist nur eine von vielen Asana-Sequenzen, die den Yoga-Übenden nach einem langen Tag Erholung verschaffen soll.

Yoga: Tiefenentspannung in den Bergen

Yoga in der Natur liegt voll im Trend.

Yoga ist sehr gefragt im Wellnesshotel "Das Kranzbach" im Werdenfelser Land. Der G7-Gipfeltreffen-Trubel ist überstanden und dieses wunderschöne, von der englischen Aristokratin Mary Isabel Portman im Stile eines schottischen Landsitzes 1913 erbaute Nachbarhotel von Schloss Elmau wieder offen für die, die hier Ruhe suchen. Ruhe für Körper und Geist, Tiefenentspannung für alltagsgestresste Seelen. Schon seit acht Jahren hat Das Kranzbach ein umfangreiches Yoga-Angebot im Programm, sich mit zahlreichen Spezialworkshops zum Yoga-Kompetenzzentrum entwickelt und hier eine Vorreiterrolle eingenommen, die laut Dr. Sven Greve, Direktor des Spa-Bereiches des Hotels, noch weiter ausgebaut werden soll. „Body&Mind-orientierte Fitnessangebote sind nämlich derzeit ein weltweiter Trend, vor allem Yoga sei dabei international stark gefragt, sagt der Fitnessspezialist. Warum? „Die Sehnsucht nach Ruhe, Regeneration und Ausgleich vom Alltag ist beim Menschen sehr groß. Yoga ist eine jahrtausendealte Lebensphilosophie.

Körper und Geist im Einklang

Das schicke Wellnesshotel Kranzbach gehört zu den Anbietern von Yoga-Urlauben

Bereits die Veden, die ältesten indischen Schriften, beschreiben Grundkonzepte der ganzheitlichen Lehre. Yoga strebt danach, die Einheit von Körper und Seele, von Umwelt und Innenleben herzustellen. Es ist perfekt dafür geeignet, Körper und Geist zu trainieren, achtsam auf sich zu sein, mental und emotional den gewünschten Ausgleich herbeizuführen. Und dies gelingt dort besonders gut, wo sich die natürliche Umgebung selbst im Gleichgewicht befindet.“ Yoga in der Natur, vor allem in den Bergen, ist deshalb voll im Trend und Zeitgeist pur. Das Kranzbach mit Wald und Wiesen und einer faszinierenden Bergwelt rundherum bildet dafür den wahrlich passenden Rahmen: eine stilvolle Oase der Ruhe und idealer Rückzugsort vom Alltag, wo man bei sogenannten Yoga-Retreats mit Yoga-Stilen wie Hatha- Yoga, Kundalini-Yoga, dem neuesten Trend Arial-Yoga oder Chakra-Yoga neue Energie tanken kann. Wenn die Yogaübungen übrigens an einem alpinen Ort der Kraft durchgeführt werden, soll das die Wirkung noch steigern. Deshalb werden Krieger und Sonnengruß hier auch bei gutem Wetter an besonderen Kraftorten am nahen Baumhaus, in Waldlichtungen, auf den Buckelwiesen oder für die, die den Weg zur eigenen Mitte noch aktiver gestalten wollen, bei Wegübungen im Rahmen spezieller Yoga- Wanderwochen ausgeführt. Eine davon findet Anfang September im "Das Kranzbach" statt.

Von Petra Rapp

Weitere Angebote „Yoga in den Bergen“

Gipfelgruß vom Wank: Ein aussichtsreiches Erlebnis für Körper und Seele am Panoramaberg Wank bietet die Zugspitzbahn. Auf der hölzernen Yoga-Plattform nahe der Bergstation eröffnet Yoga-Lehrerin Karen Freude die Welt des Hatha Yogas. In der 90-minütigen Einheit werden Flexibilität, Ausdauer, Kraft und die Fähigkeit zur Entspannung trainiert. Die Yoga-Kurse finden sonntagmorgens von Ende Juni bis Mitte September statt. Die Berg- und Talfahrt mit der Wankbahn inkl. Kurs kostet 31,50 Euro.

Termine, Anmeldung unter www.zugspitze.de

Yoga auf der Alm: Einst waren es die „Jaga“ – Jäger, die bayerische Berge erklommen. Heute gibt es da auch Yoga wie im oberbayerischen Kurort Bad Feilnbach. Almyoga- Kurse mit Lars Ehrhardt. Yogasana (Körperübungen) mit direktem Kontakt zur Erde, Pranayama (Atemübungen) an frischer Luft, Dhyana (Meditation) und Entspannung mit Sonne, Wind und Vogelzwitschern gibt es jeweils samstags um 10 Uhr auf der Hofer-Alm noch bis 17. Oktober.

Infos unter www.bad-feilnbach.de/de/yoga-aufder-alm.

Yoga an Kraftplätzen unterm Wendelstein: Im Naturhotel Tannerhof in Bayrischzell können sich Yogafans in „Retreats“ vom Alltag zurückziehen und bei speziellen Yoga-deluxe-Angeboten Ruhepausen gönnen.

Infos unter www.tannerhof.de.

Laufen und Yoga in Leogang: Wer will, kann noch bis 28. Juni in einem 2-Tages-Workshop im Hotel Mama Thresl in Leogang die Verbindung von Laufen und Yoga in der Salzburger Bergwelt hautnah mit Yoga- Lehrerin Sonja Eigenbrod erleben.

Infos unter www.yogadelight.de.

Yoga am Arlberg: Von 3. bis 6. Juli führt Saira Strobel mit ihren Yoga-Retreats die Gäste des Hotels Sonnenburg zu neuer Energie. Morgens erwartet die Yoga-Freunde Hot Yoga und abends eine Einheit Yin Yoga. Yogalehrerin Claudia Galos kommt vom 16. bis 19. Juli 2015 in das Hotel am Arlberg. Dann sind Interessierte eingeladen, bei Saraswati-Yoga neue Kräfte zu tanken und ihre Mitte zu finden. Die imposanten Berge bilden die energiespendende Kulisse für Urlaubstage im Zeichen von Körper, Geist und Seele.

Infos unter www.sonnenburg.at.

Yoga in Zell am See: Zell am See-Kaprun bietet ererstmals Yoga beim Stand Up Paddling auf dem Zeller See für das innere und äußere Gleichgewicht an. Für alle Yogis, die lieber festen Boden unter den Füßen haben, gibt’s Kurse auf dem Hausberg Schmittenhöhe auf 2000 Metern.

Infos unter www.zellamsee-kaprun.com/ de/aktivitaeten/alternativer-sommersport.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare