Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Hinauf auf die Berge

Hüttenspaß für Kinder

+
Ob Selbstgekochtes in Selbstversorgerhütten oder wie in der Gufferthütte (Foto unten) Menü vom Hüttenwirt: Wer den ganzen Tag draußen war, hat Riesenhunger.

Die ersten Schlafsäcke rascheln, leises Kichern und Kindergeflüster ist zu hören, während draußen langsam die Sonne aufgeht. Nun gut, richtig Ausschlafen ist meist nicht angesagt...

Gufferthütte

...lässt man sich auf das Abenteuer, mit Kindern in Hütten zu übernachten, ein. Aber das macht ja nichts, denn eigentlich ist die Zeit dafür hier oben ja auch viel zu schade. Schließlich wartet ein Tag mit vielen Abenteuern, die schon hier drinnen in der Hütte beginnen und später draußen weitergehen. Gemeinsam mit anderen im Schlafraum übernachten, schnelle Katzenwäsche, weil unten schon im Gastraum der Hüttenwirt das Frühstück gerichtet hat und dann hinaus in die Natur.

Über Almwiesen tollen, Gämsen und Murmeltiere beobachten, einen kleinen Bergbach mit einem selbstgebauten Damm zu einem Umweg zwingen oder hinein in den Klettergurt und sich im Kinderkletterkurs zusammen mit Phillip, Maria und den anderen die ersten Versuche im Fels starten. Hier finden Sie drei Tipps für kinderfreundliche Hütten.

Gerade für Kinder bieten die Berge eine Vielfalt an Erlebnissen, die sie in unserer oft so reizüberfluteten Welt wieder ein bisschen herunter und die Familien durch die erlebte gemeinsame Zeit in der Natur ein bisschen mehr zueinander bringen. Ein gemütliches und für Familien geeignetes Quartier sowie die richtige Ausrüstung für einen kindgerechten Bergausflug sind Voraussetzungen für einen gelungenen Hüttenaufenthalt oder Bergferien.
In der Broschüre Mit Kindern auf Hütten stellen der Deutsche, Österreichische und der Südtiroler Alpenverein über hundert besonders familienfreundliche Hütten vor, die sich durch ein für Naturerlebnisse geeignetes Hüttenumfeld auszeichnen sowie altersgemäße Tourenmöglichkeiten, kindgerechte Ausstattung, kinderfreundliche Verpflegung und Preisgestaltung bieten (www.alpenverein.de/Bergsport/Familie/Bergsport/Familie)

Das sollten Eltern wissen

  • Eine Voranmeldung ist auf Hütten empfehlenswert.
  • Zum Übernachten braucht man meist einen Hüttenschlafsack. Der kann in vielen Hütten gekauft werden. Zudem: Handtuch, Hausschuhe für die Kinder, Hygieneartikel (Zahnbürste etc.), Wechselwäsche, Stirn- oder Taschenlampe, Bargeld - auf vielen Hütten ist eine elektronische Bezahlung nicht möglich -, evtl. Kuscheltier zum Einschlafen für die Kinder
  • Direkte Hüttenumgebung gemeinsam nach Gefahrenstellen erkunden
  • Beim Spielen Rücksicht auf andere Gäste nehmen
  • Sorgsam mit den hütteneigenen Spielen umgehen
  • Tipps zum Wandern mit Kindern unter www.alpenverein.de.

Petra Rapp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die 17 schönsten Badeseen in und um München
Die 17 schönsten Badeseen in und um München

Kommentare